ÖGUT Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik
Hollandstraße 10/46
1020 Wien, Österreich
Zur Webseite ->
Ihr Ansprechpartner
Monika Auer
0043 1 315 63 93-17
E-Mail Adresse ->
 
Unternehmensgröße
Tätigkeitsbereich
Green Energy
Green Building
Green Resources
Green Efficiency
More Green
Dienstleistung
Forschung
Produktion"
 

ÖGUT Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik

Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) wurde 1985 nach dem Konflikt um das Donau-Kraftwerk Hainburg als überparteiliche Plattform für Umwelt, Wirtschaft und Verwaltung gegründet.

Ziel war es, Kommunikations-barrieren im Spannungsfeld von Ökonomie und Ökologie zu überwinden.

Vision
Wirtschaft, Gesellschaft und Politik stehen vor der Herausforderung, den Weg zur gelebten Nachhaltigkeit auf allen Ebenen zu beschreiten. Wir sind davon überzeugt, dass es keinen „Endzustand der Nachhaltigkeit“ gibt, sondern dass wir ein Gleichgewicht zwischen sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Bedürfnissen und Interessen anstreben, das immer wieder zwischen den Beteiligten gesichert oder neu hergestellt werden muss.

Unsere Vision ist es, dass in den nächsten Jahrzehnten auf diesem Weg
– Transparenz und Offenheit,
– Bereitschaft zur Konflikterkennung und –bearbeitung,
– sachliche und lösungsorientierte Zusammenarbeit sowie
– der Wille zum Konsens ohne große Verlierer

zur gelebten Kultur aller Beteiligten werden.

Leitbild
Die ÖGUT versteht sich als Motor und „Übungsplatz“ für diese Konflikt- und Kooperationskultur.

Die meisten Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen oder Problemfelder durchlaufen drei Phasen vom (1) Erkennen eines Problems über die (2) Ziel- und Lösungsformulierung bis zur (3) Umsetzung.Korrespondierend zu diesen Phasen leitet die ÖGUT ihre Aufgaben ab. Da alle Phasen Konfliktpotenzialenthalten, zählen auch Konflikterkennung und -bearbeitung sowie Interessenausgleichzu den zentralen Aufgaben der ÖGUT.

Funktionen
Um diese Aufgaben zu erfüllen, nimmt die ÖGUT vier zentrale Funktionen wahr:

– Informations-Funktion durch Erarbeitung und Aufbereitung von wissenschaftlich abgesicherten Inhalten
– Transparenz-Funktion für jene Bereiche, in denen Dissens herrscht verbunden mit dem Angebot einer Weiterbearbeitung innerhalb der Plattform
– Plattform-Funktion für die Diskussion und Erarbeitung von Inhalten sowie die Durchführung von Prozessen
– Lobbying-Funktion für konsensuale Inhalte der Stakeholdergruppen auf Seiten der Wirtschaft und Umwelt