Karl-Franzens-Universität Graz
Universitätsplatz 3/I
8010 Graz, Österreich
vizerektor.finanzen@uni-graz.at
http://www.uni-graz.at
Unternehmensgröße
ECO Großunternehmen
Tätigkeitsbereich
ECO Green Energy
ECO Green Building
ECO Green Resources
ECO Green Efficiency
ECO More Green
 
 
F&E  >  Produktion  >  Handel  >  Planung  >  Services
 
Ansprechpartner: Dr. Peter Riedler +433163801741
 

Karl-Franzens-Universität Graz

 

Die Karl-Franzens-Universität Graz, gegründet 1585, zählt zu den sowohl traditionsreichsten als auch innovativsten Universitäten Österreichs. Mit 32.000 Studierenden und 4.100 MitarbeiterInnen ist sie ein wichtiger Motor am Standort Steiermark.

 
 

Mit 32.000 Studierenden und 4.100 MitarbeiterInnen in Forschung, Lehre und Administration ist die im Jahre 1585 gegründete Universität Graz eine der größten, traditionsreichsten und innovativsten Hochschulen Österreichs. Vielfalt und Breite bestimmen das Ausbildungsangebot an sechs Fakultäten. Den Studierenden stehen derzeit mehr als 120 Bachelor-, Master-, Diplom- und Doktoratsstudien zur Auswahl.
Als moderne Stätte der Wissenschaft bündelt die Karl-Franzens-Universität Spitzenforschung auf internationalem Niveau in sieben Schwerpunkten. Die jahrzehntelangen Kooperationen mit Partnerinstitutionen aus südosteuropäischen Ländern haben nicht nur zur Errichtung des gesamtuniversitären Schwerpunkts „Südosteuropa“ geführt, sondern garantieren dafür, dass die Universität Graz ihre zentrale Rolle nach Südosteuropa hin ständig weiter ausbaut.
Mit der Initiierung von interdisziplinären Partnerschaften ist die Karl-Franzens-Universität ein Key Player am Wirtschafts- und Forschungsstandort Steiermark. Mit NAWI Graz, der erfolgreichen Kooperation mit der TU Graz, und den Pädagogischen Hochschulen ist die größte steirische Hochschule sehr gut vernetzt. Darüber hinaus sucht sie ständig nach innovativen Wegen, verstärkt interuniversitär zusammenzuarbeiten: Im Rahmen der Plattform BioTechMed-Graz widmen sich die Karl-Franzens-Universität, die TU Graz und die Medizinische Universität in den Fachbereichen Humantechnologie, Medizin, Pharmazie und Psychologie der Forschung für Gesundheit.
Die Karl-Franzens-Universität ist sich aber auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Im Rahmen der Plattform „die 7. fakultät, Zentrum für Gesellschaft, Wissen und Kommunikation“ sprechen WissenschafterInnen die Menschen über das klassische Studium hinaus an und machen universitäre Bildung öffentlich zugänglich.