post

NRGkick Connect – die Sonne im Tank

3. September 2020

 

Das Elektrofahrzeug mit eigenem Solarstrom laden und damit einen weiteren Schritt in Richtung klimafreundlicher Fortbewegung gehen. Das Unternehmen DiniTech ermöglicht mit seiner mobilen Ladeeinheit NRGkick schon seit 2015 ortsunabhängiges Laden an jeder Steckdose. Durch das smarte Feature NRGkick Connect kann nun auch mit einer von vier möglichen Strategien Sonnenstrom geladen werden.


 

Das Thema E-Mobilität ist derzeit in aller Munde. Doch nicht nur das E-Fahrzeug selbst, sondern auch die Stromproduktion spielt eine wesentliche Rolle bei klimafreundlicher Fortbewegung. Denn das E-Fahrzeug kann seine Vorteile nur dann voll ausspielen, wenn es mit regenerativen Energien betrieben wird.

 

NRGkick  –  Die erste mobile Ladeeinheit am Markt, die photovoltaik-geführtes Laden ermöglicht

Smarte Technologien, die das Laden an jeder Steckdose ermöglichen: Darauf setzt das Unternehmen DiniTech mit seiner mobilen Ladeeinheit NRGkick. Ortsunabhängiges Laden mit bis zu 22kW ist mit der kompakten Ladeeinheit an jeder Standardsteckdose seit 2015 bereits möglich.

Die Ladeeinheit wird nun durch das smarte Feature NRGkick Connect erweitert und ermöglicht damit die Einbindung in WLAN-Netzwerke und eine Vielzahl von neuen Funktionen. Ab Version 1.3 werden Wechselrichter und Sunny Home Manager des Herstellers SMA unterstützt. Nach Fronius ist SMA der zweite Hersteller von Wechselrichtern, der direkt von NRGkick Connect unterstützt wird.

Dadurch kann mit einer von vier möglichen Strategien Sonnenstrom geladen werden:

  • Überschussladen: Das Elektro-Fahrzeug lädt nur überschüssige Energie, die sonst ins Netz eingespeist würde, andere Hausverbraucher haben Priorität.
  • 100% Sonne: Die gesamte Energie, die die PV-Anlage erzeugt, wird zum Laden verwendet.
  • Unterstützend: Es wird mit einer frei wählbaren zusätzlichen Leistung aus dem Netz geladen, gerade für kleine PV-Anlagen ist dies nützlich.
  • Sunny Home Manager geführt (bei SMA Systemen)

Das NRGkick Connect wird in der Nähe des NRGkick an eine gewöhnliche Haushaltssteckdose angesteckt und verbindet sich via Bluetooth mit dem NRGkick und per WLAN mit dem Heimnetzwerk. Die Einrichtung erfolgt ganz einfach per Smartphone, das Vorgehen wird Schritt für Schritt in der App erklärt.

 

Weitere News zu diesem Thema

Start für neue greenstart Einreichungen!

Der Klima- und Energiefonds sucht wieder mutige JungunternehmerInnen, die mit ihren innovativen, Treibhausgas-einsparenden Start-Up-Konzepten die Jury begeistern. mehr →


Forschungs-Hotspot Green Tech Valley

Alle vier neuen COMET-Projekte im Süden Österreichs kommen aus dem Green Tech Bereich. Damit befinden sich nun 15 der 18 österreichischen Kompetenzzentren im Energie- und Umwelttechnikbereich im Green Tech Valley. mehr →


Neue e-mobile Zerkleinerer von Komptech

Komptech setzt bei den neuen mobilen e-Varianten von Terminator und Crambo auf den Einsatz eines hocheffizienten Elektromotors anstelle eines Dieselmotors. mehr →