„NOB – Nachhaltiger Objektbau“

5. März 2012

 

Ein Forschungsprojekt von ASCO – Anlagenbau Consulting GmbH in Zusammenarbeit mit STENUM GmbH und Jantschgi C&R.


 

Der Tätigkeitsschwerpunkt der ASCO – Anlagenbau Consulting GmbH liegt im konstruktiven Stahlbau, dem Hallenbau, der Auftragsfertigung von Maschinen und Anlagenkomponenten sowie der Produktion von kompletten Anlagen.

Neben den unterschiedlichsten Stahlkonstruktionen entwickelt und fertigt ASCO – Anlagenbau Consulting GmbHauch Elektrofilter, die für die Rauchgasreinigung bei Biomasseheizungen zum Einsatz kommen.

ASCO – Anlagenbau Consulting GmbH ist ein leistungsstarker Lieferant, welcher durch flexible, qualitativ hochwertige sowie termingerechte Anfertigung von Stahlhallen, Industrieanlagen und anderen Stahlkonstruktionen überzeugt. In den letzten Jahren konnten, vor allem im Bereich der Produktion und Logistik deutliche Effizienzsteigerungen erzielt werden. ASCO – Anlagenbau Consulting GmbH ist einer der Gründer und Mitorganisatoren der kärntenweiten KVP-Initiative.

Eine Tonne Stahl benötigt zur Herstellung mehr Energie als Holz. Mit Stahl kann im Gegensatz zum Holz aufgrund der hohen Festigkeit eine schlanke, leichte und materialeffiziente Konstruktion gewählt werden . Häufig sind weniger Materialtransporte zur Baustelle und geringer dimensionierte Fundamente erforderlich. Ein weiterer Vorteil ist die Recyclierbarkeit des Materials, da am Ende der Nutzungsdauer der Stahl bei vollem Erhalt der mechanischen Eigenschaften wieder als Konstruktionswerkstoff eingesetzt werden kann.

Die Ökobilanz einer Stahlkonstruktion lässt sich weiter durch eine werkstoffgerechte Konstruktion und durch die Berücksichtigung des Lebenszyklus (Energieverbrauch zum Heizen, Beleuchten, Aufwand für Um- und Zubauten) der Halle verbessern.

Das Projekt NOB – Nachhaltiger Objektbau“ wird vom BMVIT gefördert und im Rahmen des Programms „Nachhaltig Wirtschaften“ durchgeführt. Im Projekt „NOB – Nachhaltiger Objektbau“ wurde ein Vorgehensmodell ausgearbeitet, damit ASCO – Anlagenbau Consulting GmbH für verschiedenste Kunden individuell schlüsselfertige Objekte, unter Berücksichtigung von optimierten Warenflüssen, modernen Fertigungs- und Produktionssystemen und optimierten Lebenszykluskosten welche Energie- und sonstigen Betriebskosten inkludieren, anbieten kann. Die Modellerstellung erfolgte in Kooperation mit der STENUM GmbH und Jantschgi C&R aufbauend auf einem Stage Gate Modell, welches im Rahmen eines des Projektes „RISP – Risikofrei zur Produktdienstleistung 2009“ im Rahmen des Programmes Fabrik der Zukunft im Rahmen des Bereiches „Nachhaltig Wirtschaften“ entwickelt worden war.

Der Prozess wird durch einen Formularsatz geleitet. Es erfolgt eine Baugrundanalyse, ein erster Kosten- und Terminplan, die Erstellung der Unterlagen zur Bau- und Gewerbeverhandlungen, die Ausführungsplanung, die Ausführung, die Bauabnahme und Übergabe.

Der Prozess ist in mehrere Meilensteine gegliedert an denen definierte Kriterien zu erfüllen sind. Beispielsweise sind dies das Vorliegen von Unterlagen, ein positiver Nutzen, die Realisierbarkeit usw. Auf diese Weise wird ein flüssiger, rascher Ablauf erreicht und eine Doppelgleisigkeit vermieden. Ein speziell entwickeltes mathematisches Modell ermöglicht eine rasche Abschätzung der Kosten für die Stahlkonstruktion, der ausgewählten Wand-, Decken- und Bodenelemente, der Fenstern, der Türen, der Beleuchtung und der Heizung, sowie der in Abhängigkeit der gewählten Werkstoffe benötigten Energie im Betrieb. Die Lebenszykluskosten lassen sich durch die Auswahl optimaler Dämmstärken und Beleuchtung rasch optimieren. Das Vorgehensmodell wird jetzt bei ASCO – Anlagenbau Consulting GmbH u.a. laufend in der Angebotsbearbeitung eingesetzt.

Quelle: STENUM GmbH / 02.03.2012

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Green Tech Summit 2020

Am 16. September fand der Green Tech Summit 2020 in den Wiener Börsesälen statt, wo sich rund 50 Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer von Umwelt-Leitunternehmen mit Bundesministerin Gewessler trafen, um konkrete Anregungen für künftige Schritte zu geben. Wir haben für Sie die fachlichen Diskussion dokumentiert und zusammengefasst. mehr →


The Future of Climate & Circular Solutions

Beim Stanford University-Expertentalk und bei den anschließenden Strategie-Workshops, trafen sich namhafte ForscherInnen und UnternehmerInnen gemeinsam mit dem ICS und dem Green Tech Cluster, um über technologische Highlights und Lösungen für eine grünere Kreislaufwirtschaft zu sprechen. mehr →


100 % für den Klimaschutz – Das Green Tech Valley wächst weiter

Innovativer Klimaschutz ist Konjunkturmotor für steirische Green Tech Unternehmen: Im Green Tech Valley, am global führenden Hotspot für Climate & Circular Solutions, entstehen neue technologische Maßstäbe. mehr →