Neues Förderungsprogramm Zukunfts!Sicher 2011+

21. Februar 2011

 

 

Um steirischen Unternehmen, insbesondere den KMUs, die Realisierung ihrer Innovations- und Internationalisierungsprojekte zu erleichtern, stellt die SFG in der Kernstrategie Internationalisierung von Standort und Unternehmen auch 2011 ein Haftungsprogramm bereit. Das Pilotprojekt „Zukunfts!Sicher 2011+“ ermöglicht die flexible Übernahme von Haftungen für Investitions-, Betriebsmittel- und Avalkredite bis zu einem Betrag von EUR 1,5 Mio. und einer Haftungsquote von 50 bis 80%. Wesentlich ist dabei, dass die SFG Haftungen für Unternehmen für offensive Wachstumsprojekte anbieten kann. Dabei ist man nicht mehr an die Haftungsinstrumentarien des Bundes gebunden, sondern kann eigenständig agieren.

Ein Novum im Lande ist die Haftung für verschiedene Arten von Avalkrediten, oder sogenannten Bürgschaftskrediten, die auf Wunsch des Unternehmens gegenüber einem Dritten übernommen werden. Diese unterstützen die Unternehmen besonders im Export.
„Die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise haben die Finanzierungssituation von Unternehmen nachhaltig erschwert. Die verschärften Eigenkapitalvorschriften für Banken infolge von Basel III werden die Finanzierungsrestriktionen zusätzlich erhöhen. Die Bereitstellung von Haftungsprogrammen durch die öffentliche Hand ist daher ein unverzichtbarer Bestandteil der Wirtschaftsförderung“, ist LR Buchmann überzeugt.

Anträge im Rahmen von Zukunfts!Sicher 2011+ können ab sofort vom jeweiligen Unternehmen gemeinsam mit dem kreditgewährenden Finanzierungsinstitut direkt bei der Steirischen Beteiligungsfinanzierungsgesellschaft – einem Unternehmen aus der Gruppe der SFG – gestellt werden. Das Förderungsprogramm samt Antragsformular finden Sie online auf der Homepage der SFG unter http://sfg.at/zukunftssicher.

Die jeweiligen AnsprechpartnerInnen sind auch gerne bereit, Projekte mit Ihnen vorab zu besprechen. Für diesbezügliche Anfragen stehen Ihnen Herr Rössler (0316/7094-213) und Frau Steiner (0316/7094-216) zur Verfügung.

 

Quelle: Steirische Wirtschaftsförderung, 21.02.2011

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Green Tech Summit 2020

Am 16. September fand der Green Tech Summit 2020 in den Wiener Börsesälen statt, wo sich rund 50 Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer von Umwelt-Leitunternehmen mit Bundesministerin Gewessler trafen, um konkrete Anregungen für künftige Schritte zu geben. Wir haben für Sie die fachlichen Diskussion dokumentiert und zusammengefasst. mehr →


The Future of Climate & Circular Solutions

Beim Stanford University-Expertentalk und bei den anschließenden Strategie-Workshops, trafen sich namhafte ForscherInnen und UnternehmerInnen gemeinsam mit dem ICS und dem Green Tech Cluster, um über technologische Highlights und Lösungen für eine grünere Kreislaufwirtschaft zu sprechen. mehr →


100 % für den Klimaschutz – Das Green Tech Valley wächst weiter

Innovativer Klimaschutz ist Konjunkturmotor für steirische Green Tech Unternehmen: Im Green Tech Valley, am global führenden Hotspot für Climate & Circular Solutions, entstehen neue technologische Maßstäbe. mehr →