Neuer Call: 13,5 Mio. € für Energieinnovationen 

Das Energieforschungsprogramm des Klima- und Energiefonds leistet wichtige Beiträge zur Klimaneutralität 2040 mit Energieinnovationen „Made in Austria“. Es gilt Technologiekompetenzen auszubauen, Trends wie Digitalisierung aufzugreifen, den Innovationsstandort Österreich für saubere Energietechnologien zu stärken sowie Exportchancen zu verbessern.

 

Schwerpunkte und Themenfelder der Ausschreibung:

Schwerpunkte dieser Ausschreibung liegen bei Forschung- und Entwicklung innovativer Materialien, Technologien, Systeme und Konzepte. Die nachfolgend genannten Themenfelder zeigen Fragestellungen auf, die den Zielsetzungen des Forschungs- und Technologieprogramms des Klima- und Energiefonds besonders entsprechen.

 

Ausschreibungsinhalte für Förderungen

Energiesysteme und -netze

  • Stromnetze
  • Wärme- und Kältenetze
  • Sektorkopplung 

Industrielle Energiesysteme

  • Energieeffizienz in der Industrie
  • Industrielle Abwärme
  • Querschnittstechnologien zur CO2-Reduktion in der Industrie

Speicher- und Umwandlungstechnologien

  • Chemische Speicher- und Umwandlungstechnologien
  • Elektrochemische Speicher
  • Thermische Speicher
  • Wärmepumpen und Kälteanlagen

Digitalisierung als Querschnittstechnologie

  • Automatisierung und Energiemanagement
  • Datenerzeugung, -bereitstellung, -auswertung
  • Künstliche Intelligenz 

 

Ausschreibungsinhalte für F&E-Dienstleistung

  • Klimaneutralität 2040 in der Industrie – Transformationspfade und FTI-Fahrplan für Österreich
  • Energieinfrastruktur 2040 – Szenarien und Ausbaupläne für ein nachhaltiges Wirtschaftssystem in Österreich
 

Die Projekteinreichung ist ausschließlich elektronisch im eCall bis zum 15. April 2021 um 12:00 Uhr möglich.

 

Kontakt

Manuel Binder
FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft