Neue Technologie für erneuerbare Energieproduktion: ANDRITZ startet Pilotanlage zur Biomasse-Torrefizierung in Frohnleiten, Österreich

29. Oktober 2012

 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ und die Gemeinde Frohnleiten, Österreich, haben eine Pilotanlage zur Aufbereitung von Biomasse offiziell in Betrieb genommen. Die Anlage basiert auf dem von ANDRITZ SEPARATION neu entwickelten ACB-Verfahren (ACB: Accelerated Car­bonized Biomass) und erzeugt aus Biomasse mittels Torrefizierung hochwertigen Brennstoff für Kraftwerke.Torrefizierung ist ein thermisches Verfahren zur Steigerung der Energiedichte von Biomasse, […]


 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ und die Gemeinde Frohnleiten, Österreich, haben eine Pilotanlage zur Aufbereitung von Biomasse offiziell in Betrieb genommen. Die Anlage basiert auf dem von ANDRITZ SEPARATION neu entwickelten ACB-Verfahren (ACB: Accelerated Car­bonized Biomass) und erzeugt aus Biomasse mittels Torrefizierung hochwertigen Brennstoff für Kraftwerke.

Torrefizierung ist ein thermisches Verfahren zur Steigerung der Energiedichte von Biomasse, mit dem der Heizwert erhöht wird. Mit der innovativen Torrefizierungstechnologie von ANDRITZ wird auf dem Gelände der Frohnleitner Abfallbehandlungsanlage holzartige Biomasse wie Hackschnitzel oder Säge­späne verdichtet und veredelt. Die Brennstoffeigenschaften der Biomasse werden damit verbessert, sodass in Kraftwerken mehr fossile Brennstoffe durch CO2-neutrale Biomasse ersetzt werden können. Zukünftig sollen auf den schlüsselfertigen Torrefizierungsanlagen (Kapazität rd. 50.000 t/a) auch andere kosten­günstige Biomasserohstoffe und -abfälle zu besonders energiereichen Brennstoffen veredelt werden.

Die ANDRITZ-GRUPPE generiert mehr als die Hälfte ihres Umsatzes aus dem Verkauf von Anlagen, Maschinen und Verfahren, mit denen aus erneuerbaren Energieressourcen wie Biomasse oder Wasserkraft saubere Energie produziert werden können. ANDRITZ-Vorstandsmitglied Humbert Köfler ergänzt: „Die neue ACB-Technologie, die den teilweisen Ersatz fossiler Brennstoffe ermöglicht, ist ein weiterer Beitrag unseres Unternehmens zum Umweltschutz und zur Steigerung der Energieeffizienz.“

Das ACB-Forschungs- und Entwicklungsprojekt, an dem neben ANDRITZ die Unternehmen Polytechnik Luft- und Feuerungstechnik sowie Wild & Partner beteiligt sind, wird aus Mitteln des Klima- und Energie­fonds der österreichischen Bundesregierung im Rahmen des Projekts „Neue Energien 2020“ gefördert und wissenschaftlich vom Österreichischen Forschungsinstitut (OFI) begleitet. Weitere Informationen:


Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte:
Oliver Pokorny
Group Treasury, Corporate Communications & Investor Relations
Tel.: +43 (316) 6902 1332
oliver.pokorny@andritz.com
www.andritz.com

Die ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüs­tungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung, die Stahlindustrie sowie die Tierfutter- und Biomasse-Pelletsproduktion. Darüber hinaus bietet ANDRITZ weitere Technologien an, u.a. für die Bereiche Automatisierung, Pumpen, Anlagen für Vliesstoffe und Kunst­stofffolien, Dampfkesselanlagen, Biomassekessel und Gasifizierungsanlagen für die Energieerzeugung, Rauchgas­reinigungsanlagen, Anlagen zur Produktion von Faserplatten (MDF), thermische Schlammverwertung sowie Torre­fizierungsanlagen. Der Hauptsitz des börsennotierten Unternehmens, das weltweit rd. 17.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ betreibt mehr als 180 Fertigungs-, Service- und Verkaufsstandorte weltweit.

ANDRITZ SEPARATION
ANDRITZ SEPARATION ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Technologien und Serviceleistungen im Bereich der Fest-Flüssig-Trennung und thermischen Behandlung. Das umfangreiche Angebot umfasst Zentrifugen, Filter, thermische Systeme, Rechen, Eindicker, Separatoren sowie Förderanlagen für den Umweltbereich, Bergbau und Mineralienaufbereitung, chemische Industrie sowie die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Basierend auf 150 Jahren Erfahrung ist ANDRITZ SEPARATION langfristiger Servicepartner für die gesamte Lebensdauer von Kundenanlagen – einschließlich Beratung, Lieferung von Verschleiß- und Ersatzteilen, technischer Betreuung rund um die Uhr, Sanierungen und Prozessoptimierung.

Quelle: Presseaussendung Andritz AG, 25.10.2012

Foto: Andritz AG, ACB-Torrefizierungsanlage

 

Weitere News zu diesem Thema

Jetzt bei greenstart einreichen!

Booster für grüne Geschäftsideen in den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Mobilität und Landwirtschaft. mehr →


Mit Hitze und Lanzen gegen Schadstoffe

Die Leobener GM Remediation Systems saniert mit umweltfreundlichen „Hitzelanzen“ belastete Industriebrachen. mehr →


Grean Loan für Energie Steiermark

Die Energie Steiermark erhält als erstes Unternehmen Österreichs eine spezielle Klimaschutzfinanzierung in Höhe von 90 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank (EIB). mehr →