Neue Sortiertechnologie für Eisen- und Nichteisenmetall

17. Juli 2020

 

Sensoren werden in den unterschiedlichsten industriellen Sparten bei der Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen und Metallen aus Stück- und Schüttgütern eingesetzt, indem metallische Verunreinigungen erkannt und beim Sortieren beseitigt werden.


 

Neue Sensoren für industrielle Sortierung 

Die neuen ABAS TL (ThinLine): Sensoren werden in den unterschiedlichsten industriellen Sparten bei der Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen und Metallen aus Stück- und Schüttgütern eingesetzt, indem metallische Verunreinigungen erkannt und beim Sortieren beseitigt werden. Die Anwendungsbereiche erstrecken sich dabei vom Recycling von Polymeren und Elektronikschrott über das Sortieren von Bau- und Abbruchabfällen bis zur
Holzverarbeitung, um nur einige Beispiele zu nennen.

Matjaz Novak, CEO von EVK, erklärt: „Die Entwicklung des ABAS TL hatte zum Ziel, ein Produkt zu schaffen, das die Leistungsansprüche unserer Kunden erfüllt, in Größe und Gewicht optimiert, und als eigenständiges Produkt wirtschaftlich attraktiv ist. Die ABAS TL Metallsensoren können zusätzlich auch als Ergänzung zu unserem bestehenden Produktportfolio eingesetzt werden. In Kombination mit unseren HELIOS Hyperspectral Imaging Kameras und unseren Fähigkeiten in der Datenverarbeitung können sich unsere Kunden spezielle Lösungen auf ihre spezifischen Anwendungsanforderungen erstellen und das alles aus einer Hand.“

Paul Fuchs, Leiter der EVK Professional Services, fügt hinzu: „Seitens der Maschinenbauer sehen wir großes Interesse an der Nutzung von ABAS TL, zum Beispiel in der Gewinnung von Metall aus recycelten PET-Flaschen oder zur Erkennung und Abscheidung von Objekten aus Aluminium. ABAS TL wird aber auch bei der Entfernung gefährlicher Materialien wie Batterien verwendet. “Fuchs erklärt weiter: „Mit unserem Professional Services Team unterstützen wir unsere Kunden bei der Integration von ABAS TL direkt in der Linie sowie im After Sales support
vor Ort oder per Fernsupport. Wir tragen dabei dem Umstand Rechnung, dass die time-tomarket für unsere Kunden als bedeutender Faktor gilt.“

Die ABAS TL- Induktionssensoren sind in Standardarbeitsbreiten von 600mm, 1000mm, 1200mm, 1600mm und 2000mm erhältlich und unterstützen damit die gängigsten Arbeitsbreiten von Sortiermaschinen. ABAS TL, als einfach zu installierender Sensor entwickelt, ist mit einer standardisierten industriellen GigE Vision-Schnittstelle ausgestattet. Ausgabedaten können direkt in ein EVK-eigenes I/O-System eingespeist werden, welches die Effektorik des Sortiersystems ansteuert. Infolgedessen können Hersteller von Sortiermaschinen ABAS TL problemlos in ihre Sortiermaschinenlinien integrieren, ohne spezielle Schnittstellen zu ihren Maschinen entwickeln zu müssen.

 
 

Kontakt

Alexander Fetz
EVK DI Kerschhaggl GmbH
+43 316 461664 14
marketing@evk.biz
http://www.evk.biz/de/

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Vom Apfelbutzen zu Energie und Wärme

Durch den Recyclingprozess der One-Stop-Shop-Lösungen von don't waste invest ein das ein einfacher Weg. mehr →


Binder+Co ist Innovations-Award Sonderpreisträger

Erster in der Kategorie B07 für das "Trennen fester Stoffe von festen Stoffen; Sortieren". mehr →


Grazer Startup Barometer 2020

Machen Sie mit bei der Umfrage, die das Stimmungsbild der regionalen Startup-Szene erhebt. mehr →