post

Nemus – die neue Generation hydraulischer Trommelsiebe von Komptech

20. März 2013

 

 

Mit der Nemus 2700 startet Komptech eine neue Generation mobiler, hydraulisch angetriebener Trommelsiebmaschinen. Die Nemus – der Name ist eine Abkürzung für NEue MUStang – trägt als Nachfolgerin der bewährten Mustang alle positiven Erfahrungen und Eigenschaften der Vorgängerin und punktet zusätzlich mit neuen Features aus der Cribus–Baureihe.

Der große Bunker – wie die gesamte Siebmaschine im Cribus-Design – mit mehr als fünf Kubikmeter Fassungsvermögen, die Siebtrommel mit 30 Quadratmeter Siebfläche und ein einteiliger Wellkantenförderer als Feinkornaustrag harmonieren perfekt mit dem bewährten diesel-hydraulischen Antriebssystem. Die optimierte Materialführung in der Siebtrommel erhöht die Effizienz pro Siebfläche und steigert den Durchsatz.

Siebtrommelwechsel leicht gemacht
Das DRUMGRIP®- Antriebskonzept hat die Robustheit einer Kette und die Laufruhe eines Reibantriebes. Zusätzlich ist das Konzept kompatibel für Mustang- und Doppstadt-Siebtrommeln. Eine neue Steuerung macht die Bedienung komfortabler und die bereits in der Serienausstattung vorhandenen verlängerten Austragsbänder schaffen mehr Flexibilität beim Materialabtransport.

Lernen von den Kunden
Einige praxisorientierte Details zeugen vom intensiven Erfahrungsaustausch mit den Kunden. Dazu gehören das leicht zu reinigende zweistufige Kühleransauggitter und die vergrößerten Tragräder am Trommeleinlauf. Auch der bandschonende, effiziente Bunkerbandantrieb an der Siebtrommel-Einlaufseite oder der neuentwickelte, verschleißarme Sammelbandabstreifer sind aus der intensiven Auseinandersetzung mit den Kundenwünschen entstanden.

Die Nemus gibt es vorerst in der Type 2700, bis 2014 folgen die Typen 2000, 1300 und 1000 und komplettieren damit die Typenreihe der neuen hydraulischen Trommelsiebe aus dem Hause Komptech.

Quelle: Komptech
Mehr Informationen zur neuen Serie direkt bei Komptech.

Nemus – die neue Generation hydraulischer Trommelsiebe

 

Weitere News zu diesem Thema

Geschäftschancen an der Nahtstelle zwischen Energie und Mobilität

Das neue Green Tech Radar beleuchtet zukünftige Geschäftschancen und Entwicklungen an der Nahtstelle von Energie und Mobilität und fokussiert dabei auf die technologischen und rechtlichen Treiber sowie auf Anwendungsfälle in verschiedenen Bereichen. mehr →


Austria’s Climate Tech Landscape

In einer Kooperation mit Glacier sucht der Green Tech Cluster die besten grünen Start-ups Österreichs zur Ergänzung von „Austria’s Climate Tech Landscape“. mehr →


Nachlese: Webinar Grüner Wasserstoff

Technologietrends und Markpotentiale bis 2025 wurden bei diesem Webinar zum Thema grüner Wassterstoff am 26.11.2020 besprochen. mehr →