Nachlese zum 4. Cleantech Innovators Club – Kooperative F&E -Innovationen für eine grüne Zukunft

8. Oktober 2012

 

Durch die anhaltend hohe Forschungsquote von 4,3 % gilt das steirische Green Tech Valley als TOP-Region für innovative Forschungsprojekte, Technologie-Entwicklungsprozesse und Kooperationen im Bereich der Energie- und Umwelttechnik in der EU. Um den Nährboden für Innovationen und Forschungskooperationen auf höchstem Niveau zu bieten, wurde zum bereits 4. Mal der Cleantech Innovators Club auf Initiative der […]


 

Durch die anhaltend hohe Forschungsquote von 4,3 % gilt das steirische Green Tech Valley als TOP-Region für innovative Forschungsprojekte, Technologie-Entwicklungsprozesse und Kooperationen im Bereich der Energie- und Umwelttechnik in der EU.

Um den Nährboden für Innovationen und Forschungskooperationen auf höchstem Niveau zu bieten, wurde zum bereits 4. Mal der Cleantech Innovators Club auf Initiative der IV Steiermark, der TU Graz und ECO WORLD STYRIA durchgeführt. Dieses Veranstaltungsformat dient dem Gedankenaustausch zwischen ForscherInnen und UnternehmerInnen der Cleantech-Branche, um Synergien zu erkennen und somit den Technologievorsprung der Steiermark zu stärken.

Gastgeber DI Christian Purrer – Vorstandssprecher Energie Steiermark, Dr. Thomas Krautzer – Geschäftsführer IV-Steiermark und Ing. Bernhard Puttinger – Geschäftsführer ECO WORLD STYRIA bekräftigen: „In der heutigen Zeit ist Innovation die treibende Kraft für den Erfolg einer Region. Im Stärkefeld Energie- und Umwelttechnik ist die impulsgebende Veranstaltung Cleantech Innovators Club der Ausgangspunkt für neue, richtungsweisende Kooperationsprojekte, die den Wirtschaftsstandort Steiermark international nachhaltig stärken.“ Hofrätin Mag. Brigitte Hasewend – International Sustainability Partnerships der TU Graz und Geschäftsführerin von eseia ergänzt, dass „sich der Cleantech Innovators Club dank der Unterstützung durch eseia, der European Sustainable Energy Innovation Alliance, von einer erfolgreichen regionalen Initiative zu einem internationalen Networking Event entwickelt.“

Am 4. Oktober wurde dieses Mal in das Headquarter der Energie Steiermark AG in Graz geladen, um über die Trends und Herausforderungen der Branche zu diskutieren. Den rund 110 Teilnehmern bot sich ein breites Themenspektrum von Energieeffizienz über Biotreibstoffe, Smart Cities und Aspekte der Open Innovation.

Erfolgsgeschichte: „Der BDI-Weg für Biomass to liquid“ 
Dr. Edgar Ahn – BDI BioEnergy International AG

Impulsreferate:

– „Smart Energy 4 Smart Cities“
   DI Mathias Schaffer – Energie Steiermark AG
– „Energieeffizienz bei Elektromotoren“
   Univ.-Doz. Dr. Bernhard Brandstätter – Elin Motoren GmbH
– „Begleitung von Innovationsprozessen“
   Mag. Ingrid Kaltenegger – Joanneum Research
– „Energieeffizienz – Jeder kann beitragen“
   DI Stefan Rohringer – Infineon Technologies Austria AG
– „Managing the ECOLOCICAL TURN – designing integral systems”
   Univ.-Prof. DI Klaus Loenhart – TU Graz
– „:metabolon“
   Dipl. oec. troph. Monika Lichtinghagen-Wirths – Bergischer
   Abfallwirtschaftsverband

Neben den genannten Themenschwerpunkten konnten die Teilnehmer auch Aktuelles aus der Branche erfahren. Frau DI Theresia Vogel – Geschäftsführerin des Klima und Energiefonds erläuterte die wesentlichen Schwerpunkte der aktuellen Ausschreibung des KLIEN. Frau Martina Aldrian – Senior Consultant von AUSTIN Pock + Partners ging auf die Neuregelung der Forschungsprämien aus dem Stabilitätsgesetzt 2012 ein. DI Helmut Wiedenhofer stellte die Green Tech Research Styria-Strategie vor, eine Initiative Steirischer Universitäten und Wirtschaftsorganisationen. Daneben wies Dr. Hermann Maier – Geschäftsführer von Gridlab auf das wichtige Thema Energiespeicherung hin.

Bei den Thementischrunden und dem Veranstaltungsausklang am Buffet konnten die neuen Projektideen in informellen Gesprächen weiter vertieft und zwischen den Teilnehmern neue Kontakte geknüpft werden. Internationale Gäste aus der Belgrade Open School und dem Bergischen Abfallverband rundeten die durch und durch informative und gelungene Veranstaltung inhaltlich ab.

Im Namen des Veranstaltungsteams möchten wir an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Gastgeber DI Christian Purrer – Vorstandssprecher der Energie Steiermark und sein Team sowie an die ReferentInnen und allen Teilnehmer aussprechen. Sie haben mit Ihren Beiträgen und Diskussionen dazu beigetragen, dass der 4. Cleantech Innovators Club wieder ein großer Erfolg geworden ist und die Basis für nachhaltige Kooperationen geschaffen wurde. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim 5. Cleantech Innovators Club 2013!

Die Veranstaltung wurde von den Teilnehmern mit der Note 1,2 bewertet.

Impressionen zur Veranstaltung

Eine Arbeitsgruppe von den sieben Thementischen

Dipl. oec. troph. Monika Lichtinghagen-Wirths – Bergischer Abfallwirtschaftsverband

Univ.-Prof. DI Klaus Loenhart – TU Graz

DI Stefan Rohringer – Infineon Technologies Austria AG

Mag. Ingrid Kaltenegger – Joanneum Research

Univ.-Doz. Dr. Bernhard Brandstätter – Elin Motoren GmbH

DI Mathias Schaffer – Energie Steiermark AG

Dr. Edgar Ahn – BDI BioEnergy International AG

Hofrätin Mag. Brigitte Hasewend – International Sustainability Partnerships der TU Graz und Geschäftsführerin von eseia

Ao.Univ.-Prof. DI Dr. Michael Narodoslawsky, TU Graz und Ing. Bernhard Puttinger, ECO WORLD STYRIA

DI Theresia Vogel – Geschäftsführerin des Klima und Energiefonds

DI Christian Purrer – Vorstandssprecher Energie Steiermark

 

Weitere News zu diesem Thema

Crowdinvesting für Kleinwindkraftanlagen

Um die Produktentwicklung und den internationalen Vertrieb weiter auszubauen, setzt Bluepower wieder auf die Kraft der Crowd. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club

Rund 110 Expertinnen und Experten aus allen Branchen folgten am 8. Oktober der Einladung der IV Steiermark, der TU Graz und des Green Tech Clusters zum Green Tech Innovators Club. mehr →


Jetzt bei greenstart einreichen!

Booster für grüne Geschäftsideen in den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Mobilität und Landwirtschaft. mehr →