Nachlese: TopRunner Plug & Play Workshop 

 

Ziel des Workshops war es daher, den TeilnehmerInnen Werkzeuge vorzustellen, die einfach anzuwenden sind und sie zu motivieren, Neues in ihren Unternehmen auszuprobieren.

Den TeilnehmerInnen wurde gezeigt, wie sie durch den Einsatz von neuen Innovationsmethoden die immer schneller werdenden Innovationszyklen meistern können. Methoden aus dem Design Thinking stellen dabei den Kunden in den Mittelpunkt der (digitalen) Innovationen und Methoden aus Lean Start-up erlauben es, schnell und ressourcenschonend neue Produktentwicklungen zu testen und auf den Markt zu bringen.

 

Martina Schöneich vom Green Tech Cluster und Julia Jantschgi von der ICG führten durch den zweistündigen TopRunner Plug&Play Workshop. Nach einer Einstiegsübung, die den TeilnehmerInnen die Grenzen des „altbekannten Denkens“ aufzeigten, widmete sich die Gruppe Innovations- und Kreativitätsmethoden, die dabei unterstützen Denkbarrieren zu überwinden und kreative und innovative neue Lösungen zu finden, die durch die Voranschreitung der Digitalisierung vermehrt gefordert werden. Den Abschluss bildete das Bauen der größten Innovationsherausforderungen mit LEGO® Serious Play und das Reflektieren dieser anhand der LEGO® Modelle.

 

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen.

Hier finden Sie die YouTube-Datenschutzrichtlinien.

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite aktualisiert.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at

Kontakt

Martina Schöneich
Green Tech Cluster