Nachlese INNOlounge: Vom Kunden zum Partner

14. November 2019

 

Wie Kunden zu Partnern werden, stand im Mittelpunkt der 5. INNOlounge bei der ANDRITZ AG. Rund 40 Teilnehmende folgten der Einladung des Green Tech Clusters, des ACstyria und des Humantechnologieclusters und erlebten dabei hautnah, wie der Technologieführer erfolgreiche Kundenintegration umsetzt.


 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at

 

INNOlounge: Vom Kunden zum Partner 

Wie Kunden zu Partnern werden, stand im Mittelpunkt der 5. INNOlounge bei der ANDRITZ AG. Rund 40 Teilnehmende folgten der Einladung des Green Tech Clusters, des ACstyria und des Humantechnologieclusters und erlebten dabei hautnah, wie der Technologieführer erfolgreiche Kundenintegration umsetzt.

Helmut Wöginger (Group Business Development) eröffnete mit spannenden Einblicken in internationale Joint Ventures und Start-up Investments und rückte die Innovationsformate wie Technology Talks und Rapid Innovation Camps der ANDRITZ in den Fokus. Stefano Marenco (Head of R&D Tissue) erläuterte, wie Kunden in den Entwicklungs- und Engineeringprozess von Papiermaschinen einbezogen werden, damit diese wiederum nicht an ihren eigenen Kunden vorbeientwickeln. Mit welchen einfachen Tools und Kniffen Klein- und Mittelbetriebe punktgenau Markt- und Kundenbedürfnisse für Ihr Innovationsmanagement nutzen können, erklärte Julia Achatz von der ICG Integrated Consulting Group (Consultant). In anschaulichen Beispielen zeigte sie auf, wie man selbst mit einfacher Scheibenreinigung Kunden begeistern kann. Im Anschluss folgte dann die Besichtigung der weltweit modernsten Pilotanlage für Kundenversuche im Bereich Pulp und Paper.

Das Team des Green Tech Clusters bedankt sich herzlich für die hervorragende Unterstützung durch das Team der ANDRITZ AG.

Links
Folien Helmut Wöginger (ANDRITZ)
Vorstellung TIAC (ANDRITZ)
Folien Julia Achatz (ICG)

 

Weitere News zu diesem Thema

Zukunftssektor Grüne Technologien: Kärnten und Steiermark werden zum Green Tech Valley

Das Land Kärnten beteiligt sich durch den KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds an den Aktivitäten des Green Tech Clusters und weitet somit das Green Tech Valley Richtung Süden aus. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club

Fern und doch so nah – 130 Green Tech Expertinnen und Experten folgten am 6. Oktober der Einladung der IV-Steiermark, der TU Graz und des Green Tech Cluster zum digitalen Green Tech Innovators Club. mehr →


Neue Recyclinganlage für Katalysatoren

In der Recyclinganlage der Treibacher Industrie AG werden verbrauchte Katalysatoren aus der Erdölindustrie aufbereitet und zu Wertstoffen verarbeitet. mehr →