Nachlese – Digitalisierungsworkshop

9. Juni 2016

 

Mit Design Thinking zu neuen digitalen Produkten und Services Digitalisierung bietet vielfältige Möglichkeiten, neue Produkte und Dienstleistungen, neue Geschäftsmodelle und damit zusätzliche Wertschöpfung zu generieren. Mit neuen digitalen Services geht auch eine bessere Kundenbindung einher – für viele Unternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Design Thinking ist ein Ideenfindungsprozess zur Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen bei dem […]


 

Mit Design Thinking zu neuen digitalen Produkten und Services

Digitalisierung bietet vielfältige Möglichkeiten, neue Produkte und Dienstleistungen, neue Geschäftsmodelle und damit zusätzliche Wertschöpfung zu generieren. Mit neuen digitalen Services geht auch eine bessere Kundenbindung einher – für viele Unternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor.
Design Thinking ist ein Ideenfindungsprozess zur Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen bei dem die Perspektive des Kunden in den Mittelpunkt gestellt wird. In interdisziplinären Teams werden Herausforderungen völlig anders gedacht, outside the box, und damit spannende neue Ideen entwickelt.
In diesem Workshop wurden durch und für die Green Tech Clusterpartner bestehende Ideen für digitale Services weiterentwickelt und an neuen Lösungen gearbeitet. Design Thinking stellte dabei den idealen Rahmen für eine kreative und spannende Auseinandersetzung mit dem Thema dar.
Klaus Weissmann, anerkannter Design Thinking Experte, führte die Teilnehmer durch einen aufregenden und kreativen Workshop und begeisterte mit der Methode. Michael Maier von Detecon, ein führender IT-Dienstleister mit dem Schwerpunkt auf digitale Transformation in Unternehmen, stimmte die Teilnehmer mit einem Eröffnungsvortrag auf das Thema Digitalisierung ein, ergänzte die Gruppenarbeiten mit seinen Erfahrungen aus der Praxis und gab zum Abschluss eine Anleitung wie die entwickelten Ideen durch entsprechende Geschäftsmodelle am Markt etabliert werden können.

Der Green Tech Cluster unterstützt die Clusterpartner aktiv dabei die neuen digitalen Möglichkeiten für zukünftige Wertschöpfung in ihr Unternehmen zu integriere und neue Wertschöpfung zu generieren. Neben dem bereits erschienenen Green Tech Radar war dieser Workshop der Start zu konkreten Umsetzungen in den Unternehmen.

http://www.klausweissmann.at/
http://www.detecon.com/

 

Weitere News zu diesem Thema

Zukunftstag: Erweiterte Horizonte

Am 6. Mai 2020 richten wir unseren Blick nach oben und bleiben mit beiden Beinen fest am Boden stehen. Wir erweitern Horizonte und feiern den Pioniergeist der steirischen Unternehmen von gestern, heute und morgen. mehr →


Der Sommer der grünen Startups

Mit der neuen Initiative „Green Tech Summer“ haben Studierende die Möglichkeit, anstatt eines klassischen Praktikums, im Sommer 2020 ein grünes Startup zu gründen. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. mehr →