Nachlese – Digitalisierungsworkshop

9. Juni 2016

 

Mit Design Thinking zu neuen digitalen Produkten und Services Digitalisierung bietet vielfältige Möglichkeiten, neue Produkte und Dienstleistungen, neue Geschäftsmodelle und damit zusätzliche Wertschöpfung zu generieren. Mit neuen digitalen Services geht auch eine bessere Kundenbindung einher – für viele Unternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Design Thinking ist ein Ideenfindungsprozess zur Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen bei dem […]


 

Mit Design Thinking zu neuen digitalen Produkten und Services

Digitalisierung bietet vielfältige Möglichkeiten, neue Produkte und Dienstleistungen, neue Geschäftsmodelle und damit zusätzliche Wertschöpfung zu generieren. Mit neuen digitalen Services geht auch eine bessere Kundenbindung einher – für viele Unternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor.
Design Thinking ist ein Ideenfindungsprozess zur Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen bei dem die Perspektive des Kunden in den Mittelpunkt gestellt wird. In interdisziplinären Teams werden Herausforderungen völlig anders gedacht, outside the box, und damit spannende neue Ideen entwickelt.
In diesem Workshop wurden durch und für die Green Tech Clusterpartner bestehende Ideen für digitale Services weiterentwickelt und an neuen Lösungen gearbeitet. Design Thinking stellte dabei den idealen Rahmen für eine kreative und spannende Auseinandersetzung mit dem Thema dar.
Klaus Weissmann, anerkannter Design Thinking Experte, führte die Teilnehmer durch einen aufregenden und kreativen Workshop und begeisterte mit der Methode. Michael Maier von Detecon, ein führender IT-Dienstleister mit dem Schwerpunkt auf digitale Transformation in Unternehmen, stimmte die Teilnehmer mit einem Eröffnungsvortrag auf das Thema Digitalisierung ein, ergänzte die Gruppenarbeiten mit seinen Erfahrungen aus der Praxis und gab zum Abschluss eine Anleitung wie die entwickelten Ideen durch entsprechende Geschäftsmodelle am Markt etabliert werden können.

Der Green Tech Cluster unterstützt die Clusterpartner aktiv dabei die neuen digitalen Möglichkeiten für zukünftige Wertschöpfung in ihr Unternehmen zu integriere und neue Wertschöpfung zu generieren. Neben dem bereits erschienenen Green Tech Radar war dieser Workshop der Start zu konkreten Umsetzungen in den Unternehmen.

http://www.klausweissmann.at/
http://www.detecon.com/

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese INNOlounge: Vom Kunden zum Partner

Wie Kunden zu Partnern werden, stand im Mittelpunkt der INNOlounge bei ANDRITZ AG. mehr →


Nachlese: Green Tech Innovators Club

Rund 110 Expertinnen und Experten aus allen Branchen folgten am 8. Oktober der Einladung der IV Steiermark, der TU Graz und des Green Tech Clusters zum Green Tech Innovators Club. mehr →


Nachlese: Cluster-Treffen KWB

Um dieser Frage nachzugehen, fanden sich rund 30 Gäste bei KWB in St. Margarethen/Raab ein. mehr →