post

Nachlese: Cluster-Treffen bei Infineon

8. März 2018

 

Gemeinsam mit Silicon Alps lud der Green Tech Cluster am Dienstag, 6. März 2018 zum Cluster-Treffen bei Infineon in Graz. Thematisch drehte sich dabei alles um die große Welt der sehr kleinen Dinge. Mehr als 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit des branchenübergreifenden Cluster-Treffens, um einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Halbleitergiganten Infineon zu werfen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Stefan Rohringer (Vice President Infineon Technologies), der das internationale Unternehmen vorstellte und einen Einblick in die wichtigsten Geschäftsfelder gewährte.


 

Willkommen in der großen Welt der sehr kleinen Dinge

 

Gemeinsam mit Silicon Alps lud der Green Tech Cluster am Dienstag, 6. März 2018 zum Cluster-Treffen bei Infineon in Graz. Thematisch drehte sich dabei alles um die große Welt der sehr kleinen Dinge. Mehr als 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit des branchenübergreifenden Cluster-Treffens, um einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Halbleitergiganten Infineon zu werfen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Stefan Rohringer (Vice President Infineon Technologies), der das internationale Unternehmen vorstellte und einen Einblick in die wichtigsten Geschäftsfelder gewährte. Dabei standen insbesondere Energieeffizienz, Mobilität und Datensicherheit – als die drei wesentlichen Herausforderungen der Gesellschaft – im Fokus.


Zukunft der Datensicherheit

In den anschließenden Vorträgen wurde der Datensicherheit viel Platz eingeräumt, da diese in Zukunft eine besonders große Herausforderung darstellt. Mit der Post-Quanten-Kryptographie wurde dabei die Zukunft der Datenverschlüsselung präsentiert. Diese ist im Gegensatz zu den meist aktuell verwendeten Verschlüsselungssystemen selbst unter der Verwendung von Quantencomputern nicht zu entschlüsseln. Abschließend präsentierte das eMobility Center Carinthia EMC2 innovative Lösungen vom Roller bis zur E-Vespa. Ganz im Gedanken von Re-Use drehte sich dabei alles um Nachrüstkits für Akkus.

 

Das Team des Green Tech Clusters bedankt sich herzlich für die hervorragende Unterstützung bei Infineon Technologies durch Stefan Rohringer, Sonja Groicher, Andreas Wallner und Thomas Fischer.


Impressionen

 

Weitere News zu diesem Thema

Green Tech Valley ist globales Labor für digitale Kreislaufwirtschaft

Neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte im industriellen Konsortium „circulAr fuTure“ heben den Süden Österreichs auf die Weltbühne. 10 Partner arbeiten gemeinsam an der Vision einer durchgängig digitalisierten Kreislaufwirtschaft mit deutlich höheren Recyclingraten. mehr →


Aufbruch in eine grüne Finanz-Zukunft

Das Austrian Green Investment Pioneers Programm von klimaaktiv in Kooperation mit dem Umweltbundesamt erleichtert Unternehmen, Banken und Investoren den Einstieg in grüne Projekte und unterstützt beim Auf- und Ausbau zukunftsweisender und nachhaltiger Geschäftsmodelle, die einen Beitrag zur Erreichung der österreichischen Klima- und Energieziele leisten. mehr →


Stromversorgung von Sensoren durch Vibrationen

Wie können drahtlose und unzugänglich verbaute Sensoren nachhaltig mit Energie versorgt werden? Dieser Frage widmet sich das EU-Projekt SYMPHONY. mehr →