Klimaschutz-Innovationen gesucht

7. September 2020

 

Im Rahmen des IÖB-Summer Call 2020 suchen das BMK und die IÖB-Servicestelle nach den besten Lösungen, um Aufgaben in öffentlichen Institutionen klima- und umweltschonender bewerkstelligen zu können: Bis zum 21.09.2020 können Sie Ihre Lösungen auf der IÖB-Innovationsplattform einreichen. Auch die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) sucht nachhaltige und zukunftsfähige Ideen und Projekte: Bis 18.10.2020 ist die Ausschreibung zum ÖGUT-Umweltpreis 2020 offen.


 

IÖB-Summer-Call: Klimaschutz-Innovationen aus und für Österreich

Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und die IÖB-Servicestelle suchen bis 21. September im IÖB-Summer Call 2020 Klimaschutz-Innovationen aus und für Österreich. Ziel ist es, die besten Lösungen für öffentliche Institutionen zu finden, um deren Aufgaben klima- und umweltschonender bewerkstelligen zu können.

Der öffentliche Sektor in Österreich beschafft jährlich Produkte und Dienstleistungen im Wert von rund 45 Milliarden Euro. Im Rahmen des IÖB-Summer Call erhalten innovative Unternehmen die Gelegenheit, ihr Produkt einem breiteren Publikum im öffentlichen Sektor bekannt zu machen.

Bezüglich der eingereichten Produkte und Dienstleistungen gibt es keine thematischen Einschränkungen, sofern diese bzw. deren Einsatz positive Auswirkungen auf Klima- und Umweltschutz haben, innovativ sind und im öffentliche Sektor (öffentliche Verwaltung und öffentliche Unternehmen) einsetzbar sind.

Beispielhaft können etwa Lösungen in folgenden Anwendungsbereichen eingereicht werden:

  • Gebäudebetrieb und Facility Management
  • Müllvermeidung, -verwertung und Ressourcenschonung
  • Mobilität
  • Smarte Lösungen für die Verringerung des Energieverbrauchs, Energiespeicherung und dezentrale Energiesysteme
  • Green IT und Software für eine nachhaltige Digitalisierung

Bis 21. September können Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Lösungen auf der IÖB-Innovationsplattform einreichen. Danach bewertet eine Expertenjury auf Basis der IÖB-Marktplatz Kriterien die eingereichten Lösungen. Die Ergebnisse werden Ende Oktober bekannt gegeben.

 

Nachhaltigkeit hat einen Preis: Ausschreibung zum ÖGUT-Umweltpreis 2020 ist offen

Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) sucht nachhaltige und zukunftsfähige Ideen und Projekte. Insgesamt stehen 22.000 Euro Preisgeld zur Verfügung.

Mit dem ÖGUT-Umweltpreis werden innovative Produkte, Dienstleistungen, Initiativen und Projekte gesucht, die sich mit großen Fragen unserer Zeit befassen wie z. B.: Wie können wir unseren ökologischen Fußabdruck verkleinern? Wie schaffen wir die Bewältigung der Klimakrise? Wie stärken wir den sozialen Zusammenhalt?

Der Umweltpreis 2020 wird in folgenden Kategorien vergeben:

  • Frauen in der Umwelttechnik (Preisgeld EUR 5.000)
  • Nachhaltige Kommune (Preisgeld EUR 5.000)
  • Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement (Preisgeld EUR 5.000)
  • Innovation und Stadt (Preisgeld EUR 5.000)
  • World without waste (Preisgeld EUR 2.000)

Die 34. Ausschreibung zum ÖGUT-Umweltpreis ist bis zum 18. Oktober geöffnet.
Weitere Informationen zur Einreichung finden Sie hier.

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Green Tech Innovators Club

Fern und doch so nah – 130 Green Tech Expertinnen und Experten folgten am 6. Oktober der Einladung der IV-Steiermark, der TU Graz und des Green Tech Cluster zum digitalen Green Tech Innovators Club. mehr →


Das war die 6. INNOlounge: Kreativität trifft Förderung

Wie viel Kreativität steckt in Ihren MitarbeiterInnen? Welche Rolle spielen Förderungen im Bereich F&E und wie können Innovationen in nachhaltige Wettbewerbsvorteile gewandelt werden? Diese und viele weitere Fragen wurden bei der 6. INNOlounge beantwortet und diskutiert. mehr →


Neue Recyclinganlage für Katalysatoren

In der Recyclinganlage der Treibacher Industrie AG werden verbrauchte Katalysatoren aus der Erdölindustrie aufbereitet und zu Wertstoffen verarbeitet. mehr →