Kärnten bleibt schwach

29. April 2014

 

Die Weltwirtschaft erholt sich, in Österreich hat der „Konjunkturfrühling“ begonnen, doch in Kärnten weht – wirtschaftlich gesehen – noch ein rauer Wind, sagen Klaus Weyerstraß und Markus Bliem, Ökonomen vom Institut für Höhere Studien. Kärntens Gütererzeugung stockt, während sie österreichweit steigt. Sorgenkind bleibt die Bauwirtschaft. Während sie bundesweit zuletzt um 0,7 Prozent zulegte, ging sie […]


 

Die Weltwirtschaft erholt sich, in Österreich hat der „Konjunkturfrühling“ begonnen, doch in Kärnten weht – wirtschaftlich gesehen – noch ein rauer Wind, sagen Klaus Weyerstraß und Markus Bliem, Ökonomen vom Institut für Höhere Studien. Kärntens Gütererzeugung stockt, während sie österreichweit steigt. Sorgenkind bleibt die Bauwirtschaft. Während sie bundesweit zuletzt um 0,7 Prozent zulegte, ging sie in Kärnten um 1,9 Prozent zurück. „Und von der öffentlichen Hand sind wegen des angespannten Budgets kaum Impulse zu erwarten“, sagt der Kärntner IHS-Geschäftsfuhrer Bliem.

Kleine Zeitung, 24.04.2014

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese Webinar: Mit digitalem Vertrieb durchstarten

Vertriebsstratege Christian Höpperger erläuterte Maßnahmen entlang des Vertriebsprozesses. mehr →


Webinare und Online-Seminare fürs Homeoffice

Das Homeoffice oder die Bildungskarenzzeit kann von vielen UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen genutzt werden, um Webinare und Online-Seminare zu besuchen. mehr →


Infrarotheizungen – die effizienteste Art des Heizens!

Wissenschaftliche Studie belegt in drei Methoden die effizienteste Art des Heizens. mehr →