Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

8. Januar 2020

 

JR-AquaConSol hat einen umfassenden Deal über die Produktion, den Vertrieb und das Service der Lysimeter des Weltmarktführers METER gelandet. Ein Lysimeter hilft auf neue Umweltbedingungen zu reagieren, indem es die Wechselwirkungen zwischen der Atmosphäre, den Pflanzen, dem Boden, der Tierwelt und dem Grundwasser erfasst. Dank des neuen Geschäftsfeldes werden zusätzliche Arbeitsplätze in Graz geschaffen und ein Umsatzplus von mehreren Millionen Euro erwartet.


 

Übernahme und neuer Standort für
JR-AquaConSol 

Was ist ein Lysimeter? In Zeiten wie diesen, in der alle Welt über die Probleme der Klimaerwärmung spricht, ist das Lysimeter für die Umweltforschung und Landwirtschaft unerlässlich. Das Messgerät für die Erfassung von Wechselwirkungen zwischen der Atmosphäre, den Pflanzen, dem Boden, der Tierwelt und dem Grundwasser hilft dabei, auf die neuen Umweltbedingungen zu reagieren. Ab sofort betreibt die JOANNEUM-RESEARCH-Tochter JR-AquaConSol die Produktion, den Vertrieb und das Service der Lysimeter des Weltmarktführers METER Group und erweitert so ihre Expertise in der Sicherung der wertvollen Ressource Wasser.

„Mit diesem neuen Geschäftsfeld erwarten wir uns ein Umsatzplus von mehreren Millionen Euro. Einhergehend mit dieser Kompetenzerweiterung werden wir unser Team vergrößern und einen neuen Standort im Raum Graz aufbauen“, freuen sich Johann Fank und Erwin Kubista, Geschäftsführer der erfolgreichen JR-AquaConSol über den Sensationsdeal mit der deutschen METER Group. „Wir arbeiten schon lange mit METER zusammen und sind gefragte Experten im Messen der Boden-Kenngrößen“, so Fank weiter. Die Lysimeter der METER Group messen das Matrixpotenzial, die Temperatur, den Niederschlag, den Wassergehalt, die elektrische Leitfähigkeit, die Verdunstung, den CO2- und Methangehalt sowie viele weitere Kenngrößen. Und zwar hochpräzise und zuverlässig.

Mit der METER Group gibt es im Geschäftsfeld Lysimeter eine bereits mehr als 30-jährige Zusammenarbeit zuerst mit der JOANNEUM RESEARCH und in weiterer Folge mit deren Tochter JR-AquaConSol. Diese betreibt im Auftrag des Landes Steiermark die Lysimeterstation Wagna und hat gemeinsam mit METER diese Technologie weiterentwickelt. Mehrere Hundert Stück dieser Messsysteme wurden weltweit errichtet. „Aufgrund eines Zusammenschlusses mit einem amerikanischen Unternehmen haben wir uns entschlossen, dieses Geschäftsfeld aufzugeben und es der JR-AquaConSol zur Fortführung anzubieten. Es freut uns sehr, dass unsere langjährigen Partner beschlossen haben, dieses Angebot anzunehmen“, so der METER-CEO Georg von Unold.
Die JR-AquaConSol ist 2016 als Tochter der JOANNEUM RESEARCH hervorgegangen und agiert höchst erfolgreich am österreichischen Markt.

 

Weitere News zu diesem Thema

Zukunftssektor Grüne Technologien: Kärnten und Steiermark werden zum Green Tech Valley

Das Land Kärnten beteiligt sich durch den KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds an den Aktivitäten des Green Tech Clusters und weitet somit das Green Tech Valley Richtung Süden aus. mehr →


Fast Forward Award – Staatspreis Innovation 2021

Die Auszeichnungen sind die unternehmerische Chance auf bundesweite Medienpräsenz und Networking. mehr →


Das war die 6. INNOlounge: Kreativität trifft Förderung

Wie viel Kreativität steckt in Ihren MitarbeiterInnen? Welche Rolle spielen Förderungen im Bereich F&E und wie können Innovationen in nachhaltige Wettbewerbsvorteile gewandelt werden? Diese und viele weitere Fragen wurden bei der 6. INNOlounge beantwortet und diskutiert. mehr →