AEE - Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC), Gleisdorf

Masterarbeit: Konzeptionelle Entwicklung einer multifunktionellen Abdeckung großer thermischer Energiespeicher im Giga-Bereich

AEE – Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die im Jahr 1988 gegründet wurde. AEE INTEC beschäftigt derzeit in Gleisdorf rund 70 Personen aus 14 verschiedenen Nationen und vergibt laufend Dissertationen, Masterarbeiten und Praktika.

Forschungsprojekt

Eine sichere, zuverlässige und saubere Energieversorgung mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energieformen ist und bleibt eine DER Herausforderungen unserer und zukünftiger Generationen. Ein wichtiger Schritt in Richtung der Erfüllung unserer Energie- und Klimaziele sind daher zum Beispiel das Finden und Realisieren geeigneter Lösungen zur Integration erneuerbarer Energien in Fernwärmenetze. Ein Hindernis für eine direkte Integration Erneuerbarer Energien in Fernwärmenetze stellt aber die zeitliche Verschiebung zwischen Angebot und Nachfrage dar. Eine Möglichkeit, um den Wärmebedarf trotzdem ganzjährig mittels erneuerbarer Energie abzudecken und fossile Energieträger zu substituieren, sind saisonale Wärmespeicher, die Wärme aus Erneuerbaren Energien, wie bspw. Solarthermie, im Sommer aufnehmen und diese möglichst effektiv bis in den Herbst bzw. Winter speichern können.
Große thermische Energiespeicher im Giga-Bereich (d.h. Speichervolumina im Milliarden-Liter-Bereich), so genannte Großwärmespeicher, sind eine solche Lösung. Ein Konsortium bestehend aus Forschungs- und Industriepartnern, unter der Leitung von AEE INTEC, konzentriert sich im Projekt „giga_TES“ (giga-Scale Thermal Energy Storage for Renewable Districts) auf die Entwicklung von derartigen Großwärmespeichern als Teil von Fernwärmenetzen zur Versorgung von Städten mit erneuerbaren Energien.

Der Inhalt der Masterarbeit fokussiert sich auf die konzeptionelle Entwicklung der multifunktionellen schwimmenden Abdeckung von genannten Großwärmespeichern unter Berücksichtigung technischer und ökonomischer Randbedingungen.

Details zur Ausschreibung

 

 
 
 
Zurück zur Übersicht