Investitionen in die Zukunft: PCCL eröffnet neues Chemielabor

25. Juni 2014

 

 

Seit seiner Gründung trägt die Polymer Competence Center Leoben GmbH (PCCL) als wirtschaftsnahe Forschungsgesellschaft zur stetigen Weiterentwicklung und Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse bei. Das Jahr 2013 war das bisher erfolgreichste Wirtschaftsjahr in der Geschichte des PCCL. Mit der Eröffnung eines neuen Chemielabors am Hauptstandort Leoben durch Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann trägt das PCCL dem stetigen Wachstum des Kompetenzzentrums Rechnung.

Erfolgreiche Kooperationen mit namhaften steirischen aber auch internationalen Unternehmen aus der Wirtschaft, wie beispielsweise ANDRITZ HYDRO, AT&S und ISOVOLTA aber auch den wissenschaftlichen Partnern, wie der Montanuniversität Leoben und der TU Graz führten nicht selten zu innovativen Produkteinführungen. Diese Erfolge führten zu dem notwendigen räumlichen und personellen Expansionskurs.

So wurde im Jahr 2013 die Mitarbeiterzahl des PCCL auf mittlerweile über 100 internationale MitarbeiterInnen aufgestockt. In Bezug auf die mit dem Personalwachstum verbundene knapper werdende räumliche Situation wurde im gleichen Jahr mit den Vorbereitungen für die Einrichtung eines neuen Chemielabors am Standort Leoben begonnen. Zur Eröffnung des Labors wurden Landesrat Christian Buchmann und der Rektor der Montanuniversität Leoben, Wilfried Eichlseder, begrüßt.

„Die Steiermark zählt mit einer Forschungs- und Entwicklungsquote von 4,7 Prozent zu einer der innovativsten Regionen Europas. Ein Hauptgrund für diesen Erfolg ist die enge Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft – z.B. in den 22 steirischen Kompetenzzentren. Das PCCL als führendes Kompetenzzentrum für kooperative Forschung im Bereich Kunststofftechnik und Polymerwissenschaften trägt wesentlich zu diesem internationalen Erfolg bei. Der stetige Expansionskurs des PCCL zeigt, dass es richtig ist, auf die Kompetenzzentren als wesentliche Innovationsmotoren zu setzen, “ gratuliert Landesrat Christian Buchmann.

„Mit diesen Investitionen und der Eröffnung des Chemielabors rüstet sich das PCCL für die Fortsetzung des Wachstumskurses. Gleichzeitig wird damit auch die Bedeutung von Forschungsaktivitäten für den Standort Steiermark sichtbar“, freuen sich die PCCL-Geschäftsführer Martin Payer und Wolfgang Kern, anlässlich der feierlichen Eröffnungszeremonie.

Quelle: PCCL / 20. Juni 2014, den Originaltext finden Sie hier.

v.l.n.r. Wilfried Eichlseder (Rektor der Montanuniversität Leoben), Landesrat Christian Buchmann, Wolfgang Kern (Wissenschaftlicher Geschäftsführer PCCL), Sonja Feldbacher (Laborverantwortliche PCCL), Martin Payer (Geschäftsführer PCCL)

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: ANDRITZ ART-Center Eröffnung

Erste exklusive Einblicke ins neue ANDRITZ Recycling Technology Center – kurz ART-Center – konnte man bei der Online-Eröffnung am 12. November erhalten. Durch die im Green Tech Cluster entstandene Kooperation siedelt auch die Montanuniversität Leoben ihr Digital Waste Research Lab an diesem Forschungshotspot an. mehr →


Plug & Play Lösung für Licht bei Bedarf

Das Grazer Unternehmen lixtec bietet radarbasierte Bewegungssensorik für bedarfsabhängige Beleuchtung etwa von Straßen oder Wegen, um so dynamisch und punktgenau für Licht zu sorgen. Dafür wurde das Unternehmen mit dem Energy Globe Austria Award ausgezeichnet. Auch eine zweite Auszeichnung ging in die Steiermark: Redwave konnte mit dem Projekt "REDWAVE mate" die Fachjury überzeugen. mehr →


Zukunftssektor Grüne Technologien: Kärnten und Steiermark werden zum Green Tech Valley

Das Land Kärnten beteiligt sich durch den KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds an den Aktivitäten des Green Tech Clusters und weitet somit das Green Tech Valley Richtung Süden aus. mehr →