Innovativer E-Antrieb für mobile Biomasseaufbereitung

18. Januar 2017

 

Die neue mobile Sternsiebmaschine mit Überlängenrückführung von Komptech bereitet Altholz und Biomasse dank des innovativen Elektromotors mit höchster Effizienz auf. Alle Komponenten (wie etwa Siebdeck und Förderbänder) werden elektrisch angetrieben. Dadurch entsteht ein deutlich geringerer Energieverbrauch im Vergleich zu hydraulischen Antrieben. Weiters ist ein Hybridantrieb für die Antriebsenergie mit an Bord, der bei Anschluss an das Stromnetz die Energiekosten bis zu 75 % reduziert. Daraus ergibt sich ein CO2-Einsparungspotential von bis zu 6,5 t pro Jahr und Maschine.


 

Die neue Multistar One – Mobile Überlängenrückführung

Mit der neuen Multistar One verläuft die Aufbereitung von Altholz und Biomasse mit höchster Effizienz. Die Zerkleinerungsarbeit erledigt ein der Siebmaschine vorgeschalteter Crambo oder Terminator. Das Abtrennen einer definierten Nutzfraktion bei gleichzeitigem Rückführen von Überlängen in den Zerkleinerer ist dann die Aufgabe der neuen One.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Die vielfach bewährte Kombination aus Crambo-Zerkleinerer und Multistar-Sternsieb wächst nun noch enger zusammen: Die neue Multistar One ist exakt auf die Vermeidung von Überlängen und eine genaue Begrenzung der Korngröße des Crambo-Outputs ausgelegt. Anwendungsbereich ist in erster Linie die Altholzaufbereitung, aber auch Grünschnitt („holzige Biomasse“), Wurzelstöcke, Waldrestholz, Rinde etc. können in nur einem Arbeitsschritt zu einem Produkt aufbereitet werden.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

https://www.komptech.com

Kontakt
Komptech GmbH
Kühau 37
8130 Frohnleiten
Austria
[t] +43 3126 505-0
[e] info@komptech.com

 

Weitere News zu diesem Thema

Einzigartiges „Tonne zu Tonne“-System

Der steirische Entsorgungsspezialist Saubermacher setzt in Zukunft auf Abfallsammelbehälter, die beinahe zu 100 % aus alten Abfalltonnen bestehen. mehr →


Cluster-Empfang: Klimaschutz ist die neue Mondlandung

Der Green Tech Cluster-Empfang am 8. Juli im aiola im Schloss stand ganz im Zeichen von grünen Pionierleistungen. mehr →


Nachlese: Labor für Innovation

Am 18. Juni 2019 fanden sich rund 50 Gäste im Labor für Innovation an der TU Graz ein, um einen Nachmittag im Zeichen des „Selbermachens“ und Entwickelns von innovativen Ideen zu verbringen. mehr →