post

Industrial change and smart specialisation

5. Oktober 2011

 

 

The EU takes a market-driven approach to industrial change, as industrial dynamics are increasingly determined by market forces and exposure to globalisation. However, smart specialisation needs to take account of regional diversities and cannot use a one-size-fits-all approach. Sustainable development strategies have to be based on information and expertise drawn from all levels to assess comparative advantages and create an effective partnership between civil society, business and public authorities at regional, national and EU level. This workshop facilitated the exchange of good practice form the sustainable development pacts and other forms of trans-national cooperation that support innovative regional strategies and creative industries.

Read more

Quelle: European Commission July 2011

 

Weitere News zu diesem Thema

Start für Einreichung zum Green Tech Summer Graz 21

Du studierst an einer Uni oder Hochschule und hast eine Idee für ein Klimaschutz-Startup? Dann bewirb dich für den Green Tech Summer Graz! mehr →


Nachlese: Webinar New&Integrated Mobility

Im Green Tech Radar Webinar vom 23.02.2021 wurden zukünftige Geschäftschancen an der Nahtstelle von Energie & Mobilität aufgezeigt sowie aktuelle Entwicklung und Trends vorgestellt. mehr →


Green Tech Valley ist globales Labor für digitale Kreislaufwirtschaft

Neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte im industriellen Konsortium „circulAr fuTure“ heben den Süden Österreichs auf die Weltbühne. 10 Partner arbeiten gemeinsam an der Vision einer durchgängig digitalisierten Kreislaufwirtschaft mit deutlich höheren Recyclingraten. mehr →