Heizwerk Stainz vergrößert PV-Anlage

27. Januar 2015

 

 

62 Haushalte können zukünftig ihren Energiebedarf mit Ökostrom aus dem Biomasseheizwerk Stainz decken. Möglich macht das die neue vergrößerte Photovoltaik-Anlage am Dach und an der Fassade der gleichfalls neu erweiterten Lagerhalle. Ab März 2015 kann das Heizwerk Stainz mit zwei Neuerungen aufwarten:

Zum einen wurde die bestehende PV-Anlage um eine Fläche von 1.200 m² vergrößert. Mit nunmehr insgesamt 257 kWpeak und einer Gesamtfläche von rd. 1.650 m² zählt sie somit zu den großen PV-Anlagen im Nahwaerme-Netzwerk. Der geplante Stromertrag soll bei ca. 237.000 kWh liegen. Angebracht sind die Module sowohl auf den Dachflächen, als auch an der Lagerhallenfassade.

Erweitert wurde zum anderen die bestehende Lagerhalle um 600 m², womit sich die bisherigen Lagerkapazitäten verdoppelt haben. Diese sichert der nahwaerme.at die ausreichende Brennstoffversorgung mit regionalem Qualitätshackgut.

Quelle: nahwaerme.at / 26.01.2015
Zum Original-Newsbeitrag auf www.nahwaerme.net gelangen Sie HIER.

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: ANDRITZ ART-Center Eröffnung

Erste exklusive Einblicke ins neue ANDRITZ Recycling Technology Center – kurz ART-Center – konnte man bei der Online-Eröffnung am 12. November erhalten. Durch die im Green Tech Cluster entstandene Kooperation siedelt auch die Montanuniversität Leoben ihr Digital Waste Research Lab an diesem Forschungshotspot an. mehr →


Es regnet Awards in der steirischen Umwelttechnik

In den letzten Wochen wurden mehrere Clusterpartner-Unternehmen aus dem Green Tech Valley mit Awards für Ihre Arbeit ausgezeichnet. mehr →


Zukunftssektor Grüne Technologien: Kärnten und Steiermark werden zum Green Tech Valley

Das Land Kärnten beteiligt sich durch den KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds an den Aktivitäten des Green Tech Clusters und weitet somit das Green Tech Valley Richtung Süden aus. mehr →