Einreichfrist: 31.12.2020

F&E-Vorhaben + Innovations- oder branchenübergreifende Kooperationsprojekte für den Standort Kärnten

Ziel ist es, das Kärntner Innovationssystem weiterzuentwickeln und zu stärken, um die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Kärnten zu erhöhen. Dazu zählen neben dem Unternehmenssektor auch die Ausbildungseinrichtungen, universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Innovationscluster, Transfereinrichtungen | Impulszentren, der Finanzsektor sowie politische Institutionen und Intermediäre.

Es werden sowohl einzel- als auch überbetriebliche Ansätze zur Intensivierung der F&E-Aktivitäten verfolgt. Einerseits soll ein Anreiz zur Inanspruchnahme von Bundes- und EU-Förderungsangeboten im Bereich F&E gegeben werden, um vermehrte betriebliche F&E- bzw. Innovationsaktivität in einzelnen Betrieben und | oder Forschungseinrichtungen zu erreichen. Anderseits sollen unternehmens-, branchen- und themenübergreifende Projekte mit überregionaler Ausstrahlung initiiert und umgesetzt werden, um strukturelle Defizite im Innovationssystem auszugleichen und eine Erhöhung der Forschungs-, Innovations- und Kooperationsfähigkeit der Kärntner Wirtschaft zu erreichen. Ergänzend erfolgen zur Stärkung regionaler technologischer Stärkefelder Schwerpunktsetzungen in Form von regelmäßigen und pilothaften Ausschreibungen, wie z. B. TD|IKT|EBS, Innovationsassistent oder Mikro- und Nanoelektronik Steiermark | Kärnten.

Eine Förderung des KWF