ATT advanced thermal technologies GmbH

Gewerbeparkstraße 77, Top 5
8143 Dobl-Zwaring, Österreich

Ihre allgemeine Kontaktperson

Peter Oberauer

Über ATT advanced thermal technologies GmbH

ATT wurde mit der Mission gegründet, bahnbrechende neue Technologien im Bereich Thermomanagement zu entwickeln, zu produzieren und weltweit zu vermarkten.

ATT advanced thermal technologies wurde von zwei erfahrenen Führungskräften aus der Automobilbranche gegründet. Die Mission des Unternehmens besteht in der Markteinführung neu entwickelter Technologien im Bereich Thermomanagement, die neue Dimensionen bei Wirksamkeit und Energieeffizienz erschließen.
Als erstes Produkt wurde der ATT Powerfilm, der bereits technische Serienreife erlangt hat, eingeführt. Dabei handelt es sich um extrem dünne und flexible Infrarot-Flächenheizelemente, die entscheidende Vorteile bei der Beheizung von Innenräumen bieten. Aufgrund ihrer Belastbarkeit und Leistung eignen sich diese neben der Beheizung von Fahrzeuginnenräumen auch zur Enteisung von Flugzeugtragflächen und zur thermischen Regulierung von Bauteilen wie Radarsensoren.
Als komplementäre Technologie wurde ATT Powersense entwickelt, ein Eis- und Feuchtesensor, der nicht nur das Vorhandensein, sondern auch die Art des Eis (Klareis, Raueis,…) sowie Beschlag detektieren kann. Das eigens geschaffene Regelungsmodell und Steuergerät ATT Powerlogic erlaubt die Verschaltung von Flächenheizelementen und Sensoren zu einem intelligenten System, das sich in herkömmliche Heizklimasysteme von Fahrzeugen integrieren lässt und dadurch deren Funktionsumfang wesentlich erweitert. Umfangreiche Forschungsaktivitäten des Bereichs ATT R&D, der laufend Innovationen generiert, komplettieren das Unternehmensprofil.
Aufgrund der umfassenden Branchenkontakte stehen die Hersteller von Fahrzeugen (PKW, LKW, schienengebundene Fahrzeuge sowie Flugzeuge) im Zentrum der Marketing- und Vertriebsaktivitäten und wurden zum Bereich Mobility zusammengefasst. Große Nachfrage besteht aber auch im Bereich Infrastructure (Raumheizungen, Eisfreihaltung von Verkehrssystemen sowie Windkraftanlagen) und bei Prozessheizungen für die Medizintechnik und Industrie.