Global CemFuels Award für Lindner

6. März 2019

 

(c) Lindner-Recyclingtech

Wie schon im Jahr 2017 gehörte Lindner-Recyclingtech bei der Vergabe des Global CemFuels Awards, der internationalen Auszeichnung der Zement- und Kalkindustrie, auch 2019 gleich zweimal zu den Preisträgern. Die Vergabe erfolgte Ende Februar 2019 im Rahmen der 13. Global CemFuels Conference and Exhibition in Amsterdam.


 

Lindner realisierte im Jahr 2018 bei LafargeHolcim, dem größten Zementhersteller weltweit, eine komplette Anlage für die Ersatzbrennstoff-Aufbereitung im polnischen Kujawien. Dank neuester Technologie und ausgeklügeltem Design ist diese eine der modernsten und produktivsten Anlagen in ganz Europa. Auf Grund der maßgeschneiderten Aufstellung der Maschinenlinie können unterschiedliche Ersatzbrennstoff-Qualitäten produziert werden. Neben der außergewöhnlich hohen Effizienz konnte Lindner auch die höchsten, von Lafarge geforderten Sicherheitsstandards erfüllen und erhielt mit diesem Projekt die international begehrte Auszeichnung.

Die Technologie von Lindner war auch an einem zweiten Award beteiligt: In der Kategorie „Alternative Fuels Supplier of the Year“ ging der Global CemFuels Award an das niederländische Unternehmen N+P International B.V., das einen Polaris Einwellenzerkleinerer von Lindner zur Herstellung hochwertiger Ersatzbrennstoffe im Einsatz hat und diesen Preis zum fünften Mal infolge erhielt.

Die Global CemFuels Konferenz und Fachmesse hat sich als weltweit größte und bedeutendste Messe mit dem Fokus auf alternative Brennstoffe, vor allem für die Zement- und Kalkindustrie, etabliert. Es nahmen knapp 200 Fachleute aus über 30 Ländern teil. Die Auszeichnung in den jeweiligen Kategorien ist ein zeitnahes Spiegelbild des hohen Vertrauens, das sowohl Lindner als auch N+P in der Branche genießen.

 
 

Kontakt

Pia Steiner
Lindner-Recyclingtech GmbH
+43 4762 27 42 729
pia.steiner@l-rt.com
http://www.l-rt.com

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Cluster-Empfang: Klimaschutz ist die neue Mondlandung

Der Green Tech Cluster-Empfang am 8. Juli im aiola im Schloss stand ganz im Zeichen von grünen Pionierleistungen. mehr →


Neue Technologie für Biomasse

Das K1 Kompetenzzentrum BIOENERGY 2020+ forscht an der Reduktion von Treibhausgasen bei der Biomassenutzung. mehr →


Grüner Strom für Tansania

Das österreichische Unternehmen RP Global hat mit seinem Joint Venture JUMEME insgesamt 11 Photovoltaikanlagen und über 180 km an Nieder- und Mittelspannungsnetze in Tansania in Betrieb genommen. Damit können 20 Dörfer mit einer Gesamtbevölkerung von mehr als 80.000 Einwohnern erstmals mit Strom versorgt werden. Durch die Verfügbarkeit von sauberem Strom für Wohnhäuser, Schulen, Krankenhäuser und Unternehmen sollen vor allem lokale wirtschaftliche Aktivitäten gefördert werden. mehr →