Geglückter Weltrekordversuch: Eisblock mit WDVS geschützt

2. September 2010

 

In Kärnten wurde im Feber ein zwei Tonnen schwerer Eisklotz mit 30 cm WDVS StoTherm Classic verpackt. Ende August wurde er ausgepackt und das Ergebnis ist neuer Weltrekord: Mehr als die Hälfte des Eises hielt der Sommerhitze stand.


 

Im Feber wurde der Eisblock mit der 30 Zentimeter dicken Passivhausdämmung von Sto verpackt. Sieben Monate lang war das Eis den warmen Außentemperaturen ausgesetzt. Noch nie wurde Eis über so lange Zeit hindurch verpackt. Doch StoTherm Classic hält, was es verspricht: Trotz der Rekordhitze im Juli – Kärnten war mit einer Temperaturabweichung von plus 2,8°C im Juli das „heißeste“ Bundesland Österreichs – schützte das Dämmsystem das Eis im Inneren. Doch all die Sorgen waren unbegründet: Am 22. August bei 30 Grad Celsius Außentemperatur enthüllten die Sto-Mitarbeiter den Eisblock. Zum Erstaunen der unzähligen Schaulustigen haben 56 Prozent des Eisblocks die sommerliche Hitze überstanden.

Neuer Weltrekord dank StoTherm Classic
StoTherm Classic ist somit nicht nur im Winter ein idealer Kälteschutz, auch im Sommer schützt es optimal vor Hitze.

Eisblock-beim-Auspacken

Eisblock-vor-dem-Einpacken

 

Weitere News zu diesem Thema

Sensoreier warnen vor Bränden

Beim studentischen Hackathon „Green Tech Jam 2020“ tüftelten Studierende an neuen Produkten und Dienstleistungen für Green Tech Unternehmen. mehr →


Challenge: 1000 grüne Lösungen

Die Solar Impulse Foundation fördert Lösungen zum Schutz der Umwelt und zeichnet sie mit internationalem Gütesiegel aus. mehr →


Online Meetings und Workshops effektiver gestalten

Wir geben einen interaktiven Einblick aus der Praxis in die effektive Arbeit mit verschiedenen Tools zur Erleichterung der Online-Arbeitsstruktur. mehr →