Geballte „grüne“ Kompetenz

9. Juni 2011

 

Umwelttechnik: Die Steiermark soll „The World´s Green Tech Valley“ werden. Was nicht so weit hergeholt ist.   Rund 60 Prozent Bewaldung und weitere 25 Prozent Bodenfläche, die von Wiesen, Weiden, Obst- und Weingärten eingenommen werden, haben der Steiermark den Ruf der „grünen Mark“ eingebracht. Geht es nach den Plänen von Eco World Styria, der steirischen […]


 

Umwelttechnik: Die Steiermark soll „The World´s Green Tech Valley“ werden. Was nicht so weit hergeholt ist.

 

Rund 60 Prozent Bewaldung und weitere 25 Prozent Bodenfläche, die von Wiesen, Weiden, Obst- und Weingärten eingenommen werden, haben der Steiermark den Ruf der „grünen Mark“ eingebracht. Geht es nach den Plänen von Eco World Styria, der steirischen Trägerorganisation der Wirtschaftspolitischen Initiative im Bereich der Energie- und Umwelttechnik, sollt der Begriff in Zukunft eine neue Dimension für die Wirtschaft bekommen. Mehr lesen Sie dazu hier.

 

Quelle: Die Presse / 15.4.2011

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Webinar „Online Meetings und Workshops effektiver gestalten“

Viele von Ihnen arbeiten nun im Home-Office, das Online-Meeting ist damit der Kern der Zusammenarbeit im Team und mit Kunden. mehr →


Sensoreier warnen vor Bränden

Beim studentischen Hackathon „Green Tech Jam 2020“ tüftelten Studierende an neuen Produkten und Dienstleistungen für Green Tech Unternehmen. mehr →


Challenge: 1000 grüne Lösungen

Die Solar Impulse Foundation fördert Lösungen zum Schutz der Umwelt und zeichnet sie mit internationalem Gütesiegel aus. mehr →