Forschung & Entwicklung

Dynamik ist das treffendste Schlagwort für die Entwicklung des Green Tech Valleys und die Forschungskompetenz an diesem Standort. Der globale Hotspot für Klimaschutz- und Kreislaufwirtschaftslösungen liegt im Süden Österreichs. Hier befinden sich 15 von 18 österreichischen Kompetenzzentren für Energie- und Umwelttechnik. Die Zahl der Forschenden vor Ort stieg in den letzten 5 Jahren um 50% auf 1.800. Und es sollen mehr werden: Bis 2025 strebt man weitere 1.000 Personen in der Green-Tech-Forschung an. 6 Hochschulen und mehr als ein Dutzend internationale F&E-Zentren von globalen Technologieführern haben im Green Tech Valley ihren Sitz. Das macht sich auch in den Zahlen bemerkbar: Die gesamte F&E-Quote im Süden Österreichs beträgt 5% – wesentlichen Anteil haben daran der Bereich Green Tech und seine starke Zunahme.

Und der Forschungsbereich wächst weiter. Ein Beispiel: Die Leitbetriebe Andritz und Verbund haben im Green Tech Valley aktuell neue Forschungsinfrastruktur für Recycling- und Wasserstoff-Technologie angesiedelt.

Die neuesten Lösungen aus dem Bereich Forschung & Entwicklung​

 

104 Suchergebnisse

Green Energy Lab

Das Leitprojekt für die intelligente und nachhaltige Wärmeversorgung der Zukunft

Weiterlesen...

 

StepsAhead Energiesysteme GmbH

Absorptionsmaschinen verwenden Wärme als Antriebsenergie. Der Stromverbrauch für Pumpen und Regelung ist meist weniger als 1 % der gelieferten Energiemenge.

Weiterlesen...

 

TBH Ingenieur GmbH

- Produktentwicklung - Projektentwicklung - Simulationen - Vergleichsrechnungen - Due Dilligence - Hochschulkooperationen - F&E Aktivitäten - Produktinnovationen - Verfahrenstechnik - Gebäudeanalysen - Förderungsabwicklung

Weiterlesen...

 

isn – innovation service network GmbH

Nützen Sie das Ideenkraftwerk Ihrer Kunden und Fans, um Marktlücken und Trends zu identifizieren – wir geben Ihnen die geeigneten Tools dafür in die Hand.

Weiterlesen...

 

 

Projekt ThermaFLEX

Das Leitprojekt für die intelligente und nachhaltige Wärmeversorgung der Zukunft

Das Leitprojekt für die intelligente und nachhaltige Wärmeversorgung der Zukunft

Das Leitprojekt „Thermaflex“ innerhalb der Vorzeigeregion „GreenEnergyLab“ setzt sich schwerpunktmäßig mit der Erhöhung der Energieflexibilität und den daraus resultierenden CO2-Emissionsreduktionen im Fernwärmesektor auseinander. Um solche alternativen Energiequellen zukünftig für die Wärmenetze zu erschließen.Ziel des für vier Jahre anberaumten Projekts ist es, Strategien für die Flexibilisierung von Wärmenetzen zu entwickeln, um den Anteil CO2-freier Wärme zu erhöhen. 27 Projektpartner aus Energiewirtschaft und Forschung sowie Technologieanbieter bearbeiten in acht Arbeitspaketen die Identifikation, die simulationsgestützte Planung, Bewertung und Auswahl als auch die Umsetzung in Kombination mit detaillierten Monitoring und daraus resultierender Optimierung von Flexibilisierungsmaßnahmen und werden in den vier Jahren die Umsetzung von sieben Demonstrationsanlagen zur Flexibilisierung von Wärmenetzen unterstützen.
QBC 4 – Am Belvedere 4, Eingang Karl-Popper-Straße 4
1100 Wien, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Susanne Supper
 

Absorptionskältemaschinen / Absorptionswärmepumpen

Absorptionsmaschinen verwenden Wärme als Antriebsenergie. Der Stromverbrauch für Pumpen und Regelung ist meist weniger als 1 % der gelieferten Energiemenge.

Absorptionsmaschinen verwenden Wärme als Antriebsenergie. Der Stromverbrauch für Pumpen und Regelung ist meist weniger als 1 % der gelieferten Energiemenge.

Merangasse 84
8010 Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Harald Blazek
 

Forschung und Entwicklung

– Produktentwicklung – Projektentwicklung – Simulationen – Vergleichsrechnungen – Due Dilligence – Hochschulkooperationen – F&E Aktivitäten – Produktinnovationen – Verfahrenstechnik – Gebäudeanalysen – Förderungsabwicklung

– Produktentwicklung
– Projektentwicklung
– Simulationen
– Vergleichsrechnungen
– Due Dilligence
– Hochschulkooperationen
– F&E Aktivitäten
– Produktinnovationen
– Verfahrenstechnik
– Gebäudeanalysen
– Förderungsabwicklung

Haushamerstraße 2
8054 Seiersberg-Pirka, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Robert Pichler
 

Open Innovation

Nützen Sie das Ideenkraftwerk Ihrer Kunden und Fans, um Marktlücken und Trends zu identifizieren – wir geben Ihnen die geeigneten Tools dafür in die Hand.

Nützen Sie das Ideenkraftwerk Ihrer Kunden und Fans, um Marktlücken und Trends zu identifizieren – wir geben Ihnen die geeigneten Tools dafür in die Hand.

Nutzen Sie das Ideenkraftwerk deiner Kunden und Fans, um Marktlücken und Trends zu identifizieren – wir geben Ihnen die geeigneten Tools dafür in die Hand. Indem Sie Ihre Zielgruppen einbinden, erweitern Sie nicht nur Ihre Sichtbarkeit in analogen und digitalen Märkten, Ihnen eröffnen sich auch ungeahnte Potenziale, um Innovationen zu erkennen.
Grabenstraße 231
8045 Graz, Österreich

Ihre Kontaktperson zur Lösung

Hannes Kollross