Förderung für strategische Unternehmens-Entwicklung

23. Mai 2013

 

Erfolgsrezepte von heute sind morgen schon Schnee von gestern. Deshalb brauchen gerade kleinste, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) nicht nur Flexibilität und den Mut zur Veränderung, sondern auch eine laufende Strategieentwicklung und Weiterbildungskultur, die die wichtigste Ressource eines Unternehmens nicht vergisst: den Menschen.Mit dem Förderungsprogramm Zukunfts!Reich greift die SFG dabei unter die Arme und unterstützt […]


 

Erfolgsrezepte von heute sind morgen schon Schnee von gestern. Deshalb brauchen gerade kleinste, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) nicht nur Flexibilität und den Mut zur Veränderung, sondern auch eine laufende Strategieentwicklung und Weiterbildungskultur, die die wichtigste Ressource eines Unternehmens nicht vergisst: den Menschen.

Mit dem Förderungsprogramm Zukunfts!Reich greift die SFG dabei unter die Arme und unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung dieser Zukunftsfitness – durch die Förderung beratungsintensiver Entwicklungsprozesse zu den Themen:

– ganzheitliche Unternehmensstrategie (für KMU) oder
– standortstrategisch relevante Qualifizierungsmaßnahmen (für KMU und Großunternehmen).

Darauf aufbauend kann auchdie Höherqualifizierung von MitarbeiterInnen gefördert werden. Die Förderungssätze betragen für die Beratungskostenim Modul Entwicklung max. 40 %, für die Qualifizierungskosten im aufbauenden Modul Umsetzung max. 50 %.

Ist der Förderungswerber/die Förderungswerberin als Unternehmensberater/Unternehmensberaterin tätig, reduziert sich die Förderung für Beratungskosten zur Strategieentwicklung um die Hälfte.

NEU:
Im Rahmen der ganzheitlichen Strategieentwicklung können Unternehmen nun auch die Themen Demographie und Migration mitbetrachten.

Reichen Sie Ihr Förderungsansuchen immer VOR Beginn Ihres Projektes ein!
Es können nur Kosten gefördert werden, die nach dem Einlangen des Ansuchens anfallen.

ACHTUNG NEU:
Ab 01.03.2013 werden nur mehr Qualifizierungen von zertifizierten Erwachsenenbildungseinrichtungen gefördert. Bis 30.06.2013 wird eine Übergangsfrist eingeräumt innerhalb derer der Nachweis der Einreichung anerkannt wird. Ab 01.07.2013 muss eine Zertifizierung vorliegen. Nähere Informationen zu den Zertifizierungen finden Sie unter http://sfg.at/zertifizierung

Mehr Information finden Sie auf der Webseite der SFG hier.

 

Weitere News zu diesem Thema

CROSS CLUSTER SUMMIT

Die digitale Zukunft hat begonnen: Am 6. 7.2020 versammelten sich kompetente Stimmen aus Wirtschaft, Technologie und Forschung, um die Chancen durch die Digitalisierung auszuloten. mehr →


Heute StudentIn – morgen Green Tech CEO

15 Studierende nehmen mit ihren 9 Ideen am Green Tech Summer Graz 2020 teil und entwickeln ihre Idee zum Business. mehr →


Nachlese Webinar: Digitalisierung der Abfallwirtschaft

Die Digitalisierung wird als spannendes Entwicklungsfeld in der Wirtschaft gesehen, insbesondere in der Corona-Krise konnten digitale Anwendungen einen Aufschwung verzeichnen. mehr →