Archiv

Horizon Europe

16. September 2019

 

Nachfolgeprogramm für das EU-Förderprogramm „Horizon 2020“ „Horizon 2020“ hat sich zu einer Erfolgsgeschichte mit europäischem Mehrwert und nachweisbarem Nutzen entwickelt. Das geht aus einer Zwischenbewertung des Programms und ebenso aus den zahlreichen Erfolgsbeispielen hervor. Darauf aufbauend wird „Horizon Europe“ weiterhin den gesamten Forschungs- und Innovationskreislauf unterstützen. Bürgerinnen und Bürger sollen stärker eingebunden und der positive […]


 

Nachfolgeprogramm für das EU-Förderprogramm „Horizon 2020“

„Horizon 2020“ hat sich zu einer Erfolgsgeschichte mit europäischem Mehrwert und nachweisbarem Nutzen entwickelt. Das geht aus einer Zwischenbewertung des Programms und ebenso aus den zahlreichen Erfolgsbeispielen hervor. Darauf aufbauend wird „Horizon Europe“ weiterhin den gesamten Forschungs- und Innovationskreislauf unterstützen. Bürgerinnen und Bürger sollen stärker eingebunden und der positive Nutzen von Forschung und Innovation – etwa durch Fortschritte im Gesundheits- oder Umweltbereich – noch deutlicher kommuniziert werden. Dazu dienen auch die „Missionen“ mit klar definierten Zielen. Die Laufzeit von „Horizon Europe“ beginnt am 1. Jänner 2021 und endet am 31. Dezember 2027.

Eine Förderung der FFG Forschungsförderungsgesellschaft   und EU Europäische Kommission

 

Weitere News zu diesem Thema

Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

Die Übernahme der Lysimeter-Produktion bringt ein neues Geschäftsfeld, ein starkes Umsatzplus sowie einen neuen Standort in Graz. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. mehr →


Österreich als Labor der Energiewende

Der aus Österreich stammende und an der New York University lehrende Klimaökonom Gernot Wagner schrieb mit „Klimaschock“ einen aufsehenerregenden Wissenschaftsbestseller. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

9. Januar 2020

 

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. Diese werden als Inspiration im Entwicklungsprozess verwendet und unterstützen Unternehmen bei der einfachen und schnellen Entwicklung von neuen Dienstleistungen. Die Data Service Cards sind nach der erfolgreichen Plug & Play Innovation Box, die bereits bei mehr als 40 Unternehmen im Einsatz ist, das zweite Innovationstool des Clusters.


 

Nutzen Sie die Kraft der Daten: Neues Innovationstool für datengetriebene Services eröffnet Geschäftschancen

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. Diese werden als Inspiration im Entwicklungsprozess verwendet und unterstützen Unternehmen bei der einfachen und schnellen Entwicklung von neuen Dienstleistungen. Die Data Service Cards sind nach der erfolgreichen Plug & Play Innovation Box, die bereits bei mehr als 40 Unternehmen im Einsatz ist, das zweite Innovationstool des Clusters.

 

Haben Sie sich bereits gefragt, wie Sie Daten für Ihr Unternehmen schnell und einfach nutzen können? Dann hat der Green Tech Cluster gemeinsam mit dem Know-Center genau das richtige Innovationstool für Sie entwickelt. Die neuen Data Service Cards werden als Inspiration im Entwicklungsprozess eingesetzt und zeigen anhand von Best Practice Beispielen versteckte Potenziale und Geschäftschancen auf. So analysiert Invenium Data Insights im Auftrag von Veranstaltern mittels anonymisierter Mobilfunkdaten Besucherströme auf Großevents. Basierend auf diesen Echtzeitinformationen können umwelt- und sicherheitsrelevante Entscheidungen rasch getroffen werden. Saubermacher wiederum sammelt die Routendaten seiner Entsorgungsflotte und optimiert durch Datenanalyse die Routenplanung, um damit Zeit, Kosten und CO2-Ausstoß einzusparen. Auch internationale Agenturen haben den Wert der Daten erkannt und stellen diese sogar kostenfrei und öffentlich zur Verfügung, wie die ESA (European Space Agency) die Radarrohdaten ihrer Satelliten.

 

Nutzen Sie die Kraft der Daten für neue Services
Für viele Unternehmen ist es eine Herausforderung, die richtigen Datenquellen zu identifizieren, diese zu analysieren und daraus passende Services abzuleiten. Genau dabei unterstützen die Data Service Cards. Durch die Kombination von Datenquellen, Analysemethoden und Kundinnen- und Kundennutzen entstehen so neue datengetriebene Services. Eine übersichtliche und kompakte Beschreibung der unterschiedlichen Kategorien sowie eine Anleitung zur Kartenauswahl und Kombination befinden sich ebenso in der Box. Für noch mehr Nutzen und „Datenkraft“ können die Data Service Cards mit dem Data Product Canvas des Know-Centers kombiniert werden. Wie Sie die Karten und den Canvas am besten einsetzen, zeigen wir Ihnen bei dem dazugehörigen Workshop am Donnerstag, 6. Februar 2020. Die Data Service Cards sind ab sofort auch Bestandteil der überarbeiteten Plug & Play Innovation Box. Die Box (299 € exkl. USt für Cluster-Partner) und die Karten (19,90 € exkl. Ust) können beim Green Tech Cluster bezogen werden. Weitere Informationen: www.greentech.at/dataservicecards

 

Die Innovationsschwerpunkte des Clusters im Jahr 2020
Gemeinsam mit den Cluster-Partnern legt der Green Tech Cluster im Jahr 2020 Schwerpunkte auf die Bereiche „integrierte urbane Energiesysteme inklusive Energiespeicher“ sowie „innovative Recyclingwirtschaft“ und „klimaneutrale Produktion“. Beibehalten wird der Fokus auf Innovationsstrategien und Methoden für die erfolgreiche Integration von Kundinnen und Kunden. Weitere Informationen finden Sie in unserem aktuellen Jahresbericht.

 

 

Downloads
Presseaussendung als pdf
Factsheet Data Service Cards als pdf
Bild
Die 40 Data Service Cards unterstützen Ihr Unternehmen bei der schnellen und einfachen Entwicklung von datengetriebenen Services. Honorarfrei bei Nennung Green Tech Cluster.

 

Weitere News zu diesem Thema

Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

Die Übernahme der Lysimeter-Produktion bringt ein neues Geschäftsfeld, ein starkes Umsatzplus sowie einen neuen Standort in Graz. mehr →


Österreich als Labor der Energiewende

Der aus Österreich stammende und an der New York University lehrende Klimaökonom Gernot Wagner schrieb mit „Klimaschock“ einen aufsehenerregenden Wissenschaftsbestseller. mehr →


Recy & DepoTech: Call for Papers

Präsentieren Sie Ihre praktischen Erfahrungen oder wissenschaftlichen Arbeiten bei der Recy & DepoTech 2020. mehr →


Recy & DepoTech: Call for Papers

8. Januar 2020

 

Wir möchten unserem nationalen und internationalen Publikum eine fachlich interessante und wissenschaftlich hochwertige Veranstaltung bieten und laden Sie daher ein, Ihre praktischen Erfahrungen oder wissenschaftlichen Arbeiten als Vortrag oder Poster auf der Recy & DepoTech 2020 zu präsentieren.


 

Die Recy & DepoTech hat sich während der letzten Jahre zur größten Abfallwirtschaftskonferenz in Österreich, mit mehr als 500 Teilnehmer/innen, entwickelt. So werden sich nun bereits zum 15. Mal Vertreter/innen aus Wissenschaft und Wirtschaft vom 18.-20. November 2020 in Leoben treffen, um über aktuelle abfallwirtschaftliche und -technische Themen zu diskutieren.

Die Konferenz wird in die vier Themengebiete

  • Recycling & Abfallverwertung,
  • Abfallwirtschaft & Ressourcenmanagement,
  • Deponietechnik & Altlasten sowie
  • Internationale Abfallwirtschaft

unterteilt.

Wir möchten unserem nationalen und internationalen Publikum eine fachlich interessante und wissenschaftlich hochwertige Veranstaltung bieten und laden Sie daher ein, Ihre praktischen Erfahrungen oder wissenschaftlichen Arbeiten als Vortrag oder Poster auf der Recy & DepoTech 2020 zu präsentieren.

Auf Grund der großen Nachfrage, haben wir uns zu einer Fristverlängerung zur Einreichung entschieden. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass dies die einzige Verlängerung ist und wir keine weiteren Aufschübe gewähren können.

Bitte reichen Sie Ihren Beitragsvorschlag bis spätestens 15. Dezember 2019 hier ein und werden Sie Vortragende/r oder Posterpräsentator/in bei der Recy & DepoTech 2020!
Details zum Call for Papers finden Sie hier.

 
 

Kontakt

Tanja Trieb
Department für Umwelt- und Energieverfahrenstechnik Montanuniversität Leoben
+43 3842 / 402-5103
tanja.trieb@unileoben.ac.at
http://www.recydepotech.at/

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

Die Übernahme der Lysimeter-Produktion bringt ein neues Geschäftsfeld, ein starkes Umsatzplus sowie einen neuen Standort in Graz. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. mehr →


Österreich als Labor der Energiewende

Der aus Österreich stammende und an der New York University lehrende Klimaökonom Gernot Wagner schrieb mit „Klimaschock“ einen aufsehenerregenden Wissenschaftsbestseller. mehr →


 

 
 

Weitere News zu diesem Thema

Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

Die Übernahme der Lysimeter-Produktion bringt ein neues Geschäftsfeld, ein starkes Umsatzplus sowie einen neuen Standort in Graz. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. mehr →


Österreich als Labor der Energiewende

Der aus Österreich stammende und an der New York University lehrende Klimaökonom Gernot Wagner schrieb mit „Klimaschock“ einen aufsehenerregenden Wissenschaftsbestseller. mehr →


 

 
 

Weitere News zu diesem Thema

Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

Die Übernahme der Lysimeter-Produktion bringt ein neues Geschäftsfeld, ein starkes Umsatzplus sowie einen neuen Standort in Graz. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. mehr →


Österreich als Labor der Energiewende

Der aus Österreich stammende und an der New York University lehrende Klimaökonom Gernot Wagner schrieb mit „Klimaschock“ einen aufsehenerregenden Wissenschaftsbestseller. mehr →


 

 
 

Weitere News zu diesem Thema

Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

Die Übernahme der Lysimeter-Produktion bringt ein neues Geschäftsfeld, ein starkes Umsatzplus sowie einen neuen Standort in Graz. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. mehr →


Österreich als Labor der Energiewende

Der aus Österreich stammende und an der New York University lehrende Klimaökonom Gernot Wagner schrieb mit „Klimaschock“ einen aufsehenerregenden Wissenschaftsbestseller. mehr →


 

 
 

Weitere News zu diesem Thema

Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

Die Übernahme der Lysimeter-Produktion bringt ein neues Geschäftsfeld, ein starkes Umsatzplus sowie einen neuen Standort in Graz. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. mehr →


Österreich als Labor der Energiewende

Der aus Österreich stammende und an der New York University lehrende Klimaökonom Gernot Wagner schrieb mit „Klimaschock“ einen aufsehenerregenden Wissenschaftsbestseller. mehr →


 

 
 

Weitere News zu diesem Thema

Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

Die Übernahme der Lysimeter-Produktion bringt ein neues Geschäftsfeld, ein starkes Umsatzplus sowie einen neuen Standort in Graz. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. mehr →


Österreich als Labor der Energiewende

Der aus Österreich stammende und an der New York University lehrende Klimaökonom Gernot Wagner schrieb mit „Klimaschock“ einen aufsehenerregenden Wissenschaftsbestseller. mehr →


 

 
 

Weitere News zu diesem Thema

Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

Die Übernahme der Lysimeter-Produktion bringt ein neues Geschäftsfeld, ein starkes Umsatzplus sowie einen neuen Standort in Graz. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. mehr →


Österreich als Labor der Energiewende

Der aus Österreich stammende und an der New York University lehrende Klimaökonom Gernot Wagner schrieb mit „Klimaschock“ einen aufsehenerregenden Wissenschaftsbestseller. mehr →


 

 
 

Weitere News zu diesem Thema

Neues Geschäftsfeld für JR-AquaConSol

Die Übernahme der Lysimeter-Produktion bringt ein neues Geschäftsfeld, ein starkes Umsatzplus sowie einen neuen Standort in Graz. mehr →


Nutzen Sie die Kraft der Daten

Der nächste Innovationsstreich: Der Green Tech Cluster hat gemeinsam mit dem Know-Center mit den „Data Service Cards“ ein neues Tool für datengetriebene Services entwickelt. mehr →


Österreich als Labor der Energiewende

Der aus Österreich stammende und an der New York University lehrende Klimaökonom Gernot Wagner schrieb mit „Klimaschock“ einen aufsehenerregenden Wissenschaftsbestseller. mehr →