Nachlese – Cleantech Innovators Club Oktober 2013

30. Oktober 2013

 

 

Querdenken beflügelt steirische Umwelttechnikbranche

Im internationalen Vergleich nimmt die steirische Energie- und Umwelttechnikbranche eine Spitzenposition ein. Zu den Erfolgsfaktoren dafür zählt auch der intensive Austausch zwischen der Forschungselite und den Unternehmern. Beim 6. Technologieforum für Energie, Energieeffizienz und Umwelt, dem Cleantech Innovators Club von IV-Steiermark, TU Graz und ECO WORLD STYRIA stellten sich über 120 ForschungsleiterInnen führender Green Tech Unternehmen und Forschungseinrichtungen dem branchenübergreifenden Austausch. Im Vorfeld wurde darüber hinaus ein ECO-Technologie-Roundtable zum Thema „Rapid Prototyping“ sowie der erste Workshop des Forschungsverbundes Green Tech Research mit dem Thema „Ressourcen-Recycling-Materials“ durchgeführt.

Die Veranstaltung zieht auch dieses Mal wieder erhöhte internationale Aufmerksamkeit auf sich, wie Besucher aus Brasilien, Frankreich und einer Wirtschafts-Delegation aus dem Saarland zeigen.

„Im globalen Wettbewerb wachsen Standorte heute dort, wo international wettbewerbsfähige Unternehmen mit den entsprechenden Forschungs- und Bildungseinrichtungen zusammentreffen. Dass die regionale F&E-Quote in der Steiermark auf den Rekordwert von 4,6% gesteigert werden konnte, und dass die Steiermark ihre führende Position im europäischen Wettbewerb der Regionen festigen konnte und 2013 mit dem Titel „Europäische Unternehmerregion 2013“ ausgezeichnet wurde, ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass in der Steiermark diese Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft besonders gut gelingt. Der Cleantech Innovators Club ist dabei ein äußerst attraktives Instrument für Unternehmen und Forschungseinrichtungen, mit dem branchenübergreifende Forschungsprojekte initiiert und steirische Weltklasse-Innovationen in den Umwelttechnologien weiter beflügelt werden, “ betont der steirische Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann.

Gastgeber Univ.-Prof. DI DDr. Harald Kainz, Rektor der TU Graz ergänzt: „Grüne Spitzentechnologien finden ihren Ursprung überdurchschnittlich häufig im Innovationsland Steiermark, dem „Green Tech Valley“.Die TU Graz bündelt im Forschungsschwerpunkt ´Sustainable Systems´ fakultätsübergreifend ihre Kräfte im weiten Feld der Nachhaltigkeit. Mit dem neuen Forschungsverbund „Green Tech Research Styria“ sichern wir in der Steiermark nicht nur unsere internationale Spitzenposition in diesem Bereich,sondern auch langfristig viele Arbeitsplätze. Die nunmehr 6. Auflage des Cleantech Innovators Club bildet eine hervorragende Brücke zwischen aktueller Forschung im Bereich Energie- und Umwelttechnik und den Anforderungen der Wirtschaft.“

Im Branchenblitzlicht stellte Mag. Ernst Zinterl von Joanneum Research Einsatzgebiete für die Laserlithographie vor. DI Dr. Fabrice Giuliani ist an Kooperationen hinsichtlich des MethaNull Projektes interessiert und sucht für eine Versuchsreihe ein Verbrennungslabor. DI (FH) Johannes Luttenberger von SOLID erläutert das Projekt „Green Blue Energy Factory“, ein EU-Forschungsprojekt im den Gewerbe- und Industriebetriebe gezielte Infos zu erneuerbarer Energie erhalten. Assoc.-Prof. DI Dr. Udo Bachhiesl erinnert an den „Call vor Papers“ in Zusammenhang mit dem 13. Symposium Energieinnovation im Februar 2014. Xiaoao Dong vom Ideentriebwerk Graz kündigt den Startup-Event in Graz von 8-10. November an, wo wieder innovativen Ideen gesucht werden!

Die diesjährige Success-Story zum Thema „Green Efficiency – neue Antriebskonzepte als Erfolgsrezept“ wurde von DI Dr. Heinz Leitner, F&E-Leiter der Komptech GmbH präsentiert. Ausgehend von der EU 20-20-20-Vorgabe entwickelt das Unternehmen dabei einen neuen effizienten mechanischen Antrieb in Kooperation mit Forschungspartnern, Lieferanten und Kunden.

Als Impulse für die einzelnen Thementischen präsentierten ExpertInnen der steirischen Forschung und Unternehmerlandschaft sowie des Landes Steiermark unterschiedliche Themen, Projekte und Herausforderungen:

„Wasserkraft – Energie fürs Leben“ Univ.-Prof. DI Dr. Gerald Zenz, TU Graz
„PV-Stromspeicheranlagen in netzparalleler Umsetzung“ Mag. Werner Posch, neovoltaic AG
„Energieeffizienz durch Polymercomposite“Mag.Martin Payer, Polymer Competence Center Leoben GmbH
„Landfill Mining – Pilotregion Steiermark“ DI Tanja Wolfsberger, Montanuniversität Leoben
„Simulationsbasierte Optimierung von Abluftreinigungsanlagen“ MSc. PhD Kai Schulze, CTP Chemisch Thermische Prozesstechnik GmbH
„Biorefinery – Valuable Chemicals from Plant Straws“ Mag. Ortwin Ertl, annikki GmbH
„Zukunftsmodell Steiermark?“ DI Wolfgang Jilek, Abteilung 15 – Land SteiermarkDie offen geführten Diskussionen an den einzelnen Thementischen und beim abschließenden Buffet und das interdisziplinäre Querdenken zeigen neue Projekte mit viel innovative Kraft auf.Am Schluss dürfen wir uns im Namen der Veranstalter bei Gastgeber Rektor Harald Kainz und seinem Team sowie allen Teilnehmern und den Referenten für Ihre Diskussionsbeiträge, Themeninputs und das Kommen sehr herzlich bedanken. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim 7. Cleantech Innovators Club am 1. April 2014 in Graz!

Eröffnungsredner Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann, Hausherr TU-Rektor Harald Kainz und ECO-Geschäftsführer Ing. Bernhard Puttinger, MBA

 

Überreichung der Green Tech Valley Botschafter Urkunde an Univ.-Prof. DI DDr. Harald Kainz durch LR Dr. Christian Buchmann

 

Branchenblitzlicht Mag. Ernst Zinterl, Joanneum Research

 

Branchenblitzlicht Assoc.-Prof. DI Dr. Udo Bachhiesl, TU Graz

 

Branchenblitzlicht DI (FH) Johannes Luttenberger, S.O.L.I.D.

 

Branchenblitzlicht Xiaoao Dong, Ideen Triebwerk Graz

 

Success Story: DI Dr. Heinz Leitner, Komptech

 

Impulsreferat Univ.-Prof. DI Dr. Gerald Zenz, TU Graz

 

Mag. Werner Posch, neovoltaic AG

 

Impulsreferat Mag. Martin Payer, Polymer Competence Center Leoben

 

Impulsreferat DI Tanja Wolfsberger, Montanuniversität Leoben

 

Impulsreferat MSc. PhD Kai Schulze, CTP Chemisch Thermische Prozesstechnik

 

Impulsreferat Mag. Ortwin Ertl, Annikki

 

Impulsreferat DI Wolfgang Jilek, Abteilung 15 – Land Steiermark

 

Kooperationsanbahnungen am Thementisch Green Efficiency

 

Informationsaustausch am Thementisch Landfill Mining

 

Diskussion am Thementisch Stromspeicherung

 

Reges Interesse am Thementisch Energiezukunft

 

Fachsimpeln am Thementisch Wasserkraft

 

Internationaler Besuch aus Brasilien

 

Spannende Diskussionen an den Thementischen

 

Überreichung der Green Tech Valley Botschafter Urkunde an Mag. Martin Payer durch ECO-Geschäftsführer Ing. Bernhard Puttinger, MBA

 

Experten-Diskussion am Thementisch Energiezukunft

 

Gespanndes Zuhören am Thementisch Optimierung durch Simulation

 

Auch nach den Thementischen wurde weiter diskutiert und neue Kontakte geknüpft

 

Der Kurzbericht

 
Zurück zur Übersicht