Nachlese – 2. Zukunftstag der steirischen Wirtschaft

13. Mai 2014

 
Wie sieht die Zukunft aus und wie kann sich die Wirtschaft darauf vorbereiten? Wird 2025 im Raum gezeichnet, ohne Papier? Werden Ersatzteile zukünftig gescannt, per Fax an Kunden übermittelt und dort in 3D gedruckt? Wie verändert Augmented Vision das Kaufverhalten der Kunden? Welche Möglichkeiten in den nächsten Jahren viral und virtuell auf uns zu kommen, das zeigte der 2. Zukunftstag der steirischen Wirtschaft unter dem Motto Changes – Chances am 14. Mai im Grazer Messecenter.

400 TeilnehmerInnen wurden erwartet, über 800 sind gekommen. Beeindruckend waren dabei nicht nur die Präsentationen von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, Innovationsraumfahrer Frank M. Salzgeber und Trendforscher Nils Müller. Im von ECO WORLD STYRIA moderierten Branchenfenster zeigten Fachexperten wie Grüne Industrie 4.0 ausschauen wird. „Kreislaufwirtschaft zahlt sich aus, um weltweit ressourcenschonend zu agieren“, so Günther Reifer vom Terra Institute aus Brixen. Dietmar Hofer von Magna Steyr sprach über den Bedarf an ressourcenschonendem Denken in der Fahrzeugbranchen und Alex Curtis von Saubermacher wie die Recyclingkette optimal genutzt werden kann.

Großes Interesse herrschte auch beim Branchenfenster 3D Printing, das ACstyria und ECO WORLD STYRIA gemeinsam organisierten. Diskutiert wurde, wie 3D-Druck die Produktionskette in den nächsten Jahren für die Medizinbranche und Industrie verändern wird. Georg Supp erklärte, wie Anton Paar derzeit schon Metalldrucker zur Fertigung von Bauteilen einsetzt und welches Entwicklungspotential noch besteht.

Nähere Informationen zu 3D-Druck finden Sie in der Keynote von Georg Pöschl, ECO WORLD STYRIA sowie auf Anfrage unter office@eco.at . Fachartikel zu den Themen Lebenszyklus von Produkten, 3D-Druck und Augmented Reality können Sie im neuen Green Tech Magazine nachlesen, das pünktlich zum Zukunftstag erschienen ist.

Haben Sie sich mit der ECO WORLD STYRIA Innovations-Rakete fotografieren lassen? Dann gleich Ihr Bild suchen, anklicken und herunterladen.

                                                                                      

 
Zurück zur Übersicht