Erste Recyclinganlage der Karibik

26. Juli 2018

 

In der Dominikanischen Republik wird Ende 2018 die erste Rückgewinnungsanlage für Metalle und Metallverbundstoffe im karibischen und lateinamerikanischen Raum in Betrieb gehen. Die von ANDRITZ MeWa gelieferte Gesamtlösung verarbeitet pro Stunde bis zu einer Tonne Ölfilter, zwei Tonnen Elektronikschrott und ca. fünf Tonnen Autoteile und Metallbleche. Die Anlage ist so konzipiert, dass die Wiederaufbereitungslinie zu einem späteren Zeitpunkt um zusätzliche Eingangsmaterialien erweitert werden kann.


 

ANDRITZ liefert erste Recyclinganlage der Karibik

 

ANDRITZ MeWa, ein Unternehmen des internationalen Technologiekonzerns ANDRITZ, hat von Cibao Metal Recycling CIMER Srl, einem Tochterunternehmen der YeYo Ochoa Group, Dominikanische Republik, den Auftrag für die Errichtung einer Drei-in-Eins-Recycling-Gesamtanlage erhalten.

Diese multifunktionelle und umfassende Rückgewinnungsanlage für Metalle und Metallverbundstoffe wird die erste dieser Art im karibischen und lateinamerikanischen Raum sein und voraussichtlich Ende 2018 in Betrieb gehen.

Der Lieferumfang umfasst eine kompakte Gesamtlösung zur Verarbeitung von drei unterschiedlichen Materialien: Auto- und Lkw-Ölfilter, Autoteile sowie Elektronikschrott. Die gelieferte Ausrüstung umfasst eine Universal Rotorschere UC 1300, einen Universal Granulator UG 1000H, einen Universal Querstromzerspaner QZ 1200 und die gesamte Materialtransport- und -trenntechnik.

Die Anlage ist ausgelegt, pro Stunde bis zu einer Tonne Ölfilter, zwei Tonnen Elektronikschrott und ca. fünf Tonnen Autoteile und Metallbleche zu verarbeiten. Die Ölfilter werden auf eine Partikelgröße von weniger als 30 mm zerkleinert und in drei Ausgangsmaterialien aufgeteilt: rund 40% Metalle, 20% zentrifugiertes Motoröl und 40% Gummi und Papier, das den Prozess trocken und flockig verlässt. Die Gesamtanlage ist so konzipiert, dass die Wiederaufbereitungslinie zu einem späteren Zeitpunkt um zusätzliche Eingangsmaterialien erweitert werden kann.

Die YeYo Ochoa Group, deren Hauptsitz sich in Santiago de Caballeros befindet, ist in vielen Geschäftsbereichen tätig, u. a. in der Wasseraufbereitung und Ölproduktion sowie im Bau-, Transport- und Fahrzeugwesen.

 

Hier finden Sie weitere Informationen.

 

Weitere News zu diesem Thema

Einzigartiges „Tonne zu Tonne“-System

Der steirische Entsorgungsspezialist Saubermacher setzt in Zukunft auf Abfallsammelbehälter, die beinahe zu 100 % aus alten Abfalltonnen bestehen. mehr →


Cluster-Empfang: Klimaschutz ist die neue Mondlandung

Der Green Tech Cluster-Empfang am 8. Juli im aiola im Schloss stand ganz im Zeichen von grünen Pionierleistungen. mehr →


Nachlese: Labor für Innovation

Am 18. Juni 2019 fanden sich rund 50 Gäste im Labor für Innovation an der TU Graz ein, um einen Nachmittag im Zeichen des „Selbermachens“ und Entwickelns von innovativen Ideen zu verbringen. mehr →