energytalk: Energieeffizient und nachhaltig – der neue Standard im Bau

21. Oktober 2011

 

Ob Neubau oder Sanierung, eine vorausschauende Planung und Architektur, sowie Passivhaus- und Klima-Engineering werden für einen ökologischen Bau immer wichtiger. Schließlich sichert energieeffizientes Bauen und Sanieren langfristig die Verwertbarkeit und wirtschaftliche Lebensdauer der Immobilie. Über „Energieeffizient und nachhaltig – der neue Standard im Bau“ sprachen Experten am energytalk in der Raiffeisenlandesbank Raaba, veranstaltet von ODÖRFER […]


 

Ob Neubau oder Sanierung, eine vorausschauende Planung und Architektur, sowie Passivhaus- und Klima-Engineering werden für einen ökologischen Bau immer wichtiger. Schließlich sichert energieeffizientes Bauen und Sanieren langfristig die Verwertbarkeit und wirtschaftliche Lebensdauer der Immobilie. Über „Energieeffizient und nachhaltig – der neue Standard im Bau“ sprachen Experten am energytalk in der Raiffeisenlandesbank Raaba, veranstaltet von ODÖRFER Haustechnik GmbH und dem Technischen Büro Ing. Bernhard Hammer GmbH.

Graz, Oktober 2011. Eine bedachte und umfassende Planung bei einem Neubau oder einer Sanierung kann Energie- und Betriebskosten deutlich reduzieren. Eine dementsprechende Architektur wie auch die Bereiche Passivhaus- und Klima-Engineering werden für einen ökologischen Bau immer bedeutungsvoller. Über Vorteile und Maßnahmen bei energieeffizientem Bauen und Sanieren sprachen Experten am 13.10.2011 beim energytalk in Raaba. Darunter Arch. DI Elisabeth Nöst-Kahlen, Architekturbüro Nöst-Kahlen, die sich dem Thema „Nachhaltiges Bauen – Gebäudezertifizierungssysteme“ widmete. „Gebäudezertifizierungen geben eine umfassende Aussage über das Gebäudeverhalten, die Gebäudequalität sowie über dessen ökonomische, ökologische sozial und sozio-kulturelle Lebensdauer“, erklärt Nöst-Kahlen die Offenlegung der Gebäudeeigenschaften die für höhere Mieteinnahmen bzw. bessere Verkaufspreise sorgen kann. Arch. DI Hermann Eisenköck, Architektur Consult ZT GmbH, gab einen Einblick in „Green Buildings“ und meinte, dass „speziell die Integration mehrerer Ansätze und die Kombination unterschiedlicher erneuerbarer Energiesysteme das nachhaltige Bauen von heute und morgen bestimmt“. Über verantwortungsbewusstes Wirtschaften sprach Mag. Johann Jauk, Vorstandsdirektor Raiffeisenlandesbank Steiermark AG, in seinem Vortrag „Energy in Buildings“. „Nachhaltiges Bauen geht immer auch mit verantwortungsbewusstem Wirtschaften einher“, erklärte Jauk. „Neben energieeffizientem und nachhaltigem Bauen kommt natürlich auch dem Nutzverhalten der Bewohner eine wesentliche Rolle zu“, so LR Johann Seitinger, Landesrat für das Lebensressort Steiermark, in seinem Vortrag über „energieeffizientes und nachhaltiges Bauen“. „Mit effizienten Geräten, Lüftungstechnik, geregelter Raumtemperatur und Spitzenstromtechnologie können Energie gespart und Kosten gesenkt werden. Dieses Bewusstsein, neben der Forcierung erneuerbarer Energien, gilt es bei der Bevölkerung zu schaffen. Denn Energie, die ich nicht verbrauche, muss ich erst gar nicht erzeugen“, erklärt Seitinger abschließend.

„Unsere Aufgabe ist es im Rahmen des energytalks dieses Thema weiterhin bewusst zu machen, Möglichkeiten für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen und Sanieren aufzuzeigen und damit einen weiteren Weg in eine umwelt- und klimaschonende Zukunft darzustellen“, sind sich die Veranstalter Mag. Schneider-Assion, geschäftsführende Gesellschafterin ODÖRFER Haustechnik GmbH und Ing. Robert Pichler, geschäftsführender Gesellschafter Technisches Büro Ing. Bernhard Hammer GmbH, einig.

Mehr Informationen auf: http://www.energytalk.info/

Quelle Scholz+Partners Kommunikationsagentur / 17.10.2011

Landesrat Johann Seitinger, Foto energytalk

Foto energytalk

Foto energytalk

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Green Tech Innovators Club Digital

Auch im Home-Office versorgen wir Sie weiter mit unseren F&E-Dienstleistungen, aber in angepasster und digitaler Form. Daher veranstalteten wir am Donnerstag, den 02. April 2020 einen „Green Tech Innovators Club Digital“. Einen besonderen Fokus legten wir auf die Herausforderungen, die sich aktuell für Akteurinnen und Akteure im F&E-Bereich ergeben. mehr →


Ökologisch anziehend

Wie Mann und Frau auch ökologisch anziehend sein können, zeigt Verpackungs- und Modeexpertin Bettina Reichl. In ihrem Projekt „Out of Garbage“ designt und schneidert sie mit Frauen in Sri Lanka ungewöhnliche Kollektionen aus Plastikabfall. mehr →


Kostenlose Marketingplattform #wirfürdiewirtschaft

Online-Präsenz und der richtige Auftritt im Internet sind nun wichtiger als je zuvor. Die Marketingplattform #wirfürdiewirtschaft bietet die Möglichkeit, kostenlos Inserate zu veröffentlichen und sein Unternehmen zu präsentieren. mehr →