post

Energie Steiermark eröffnet neues Biomasse-Kraftwerk in der Slowakei

18. Juni 2014

 

 

Steirer rücken auf 2. Rang am slowakischen Fernwärme-Markt vor. Mit Eröffnung des neuen Biomasse-Kraftwerks werden über 200.000 Kunden versorgt.

Graz, 03.06.2014 – 9 Millionen Euro hat die Energie Steiermark in der Slowakei in ein neues Biomasse-Kraftwerk investiert. Jetzt wurde es eröffnet. Ab sofort werden die 20.000 Einwohner der Stadt Rožňava im Südosten des Landes mit Wärme aus Erneuerbarer Energie versorgt.

„Wir haben die alte Fernwärme-Anlage sowie das Leitungsnetz umfassend saniert und komplett umgerüstet“, so Vorstandssprecher DI Christian Purrer. „In enger Partnerschaft mit der Stadtverwaltung konnte die Produktion von Gas auf Biomasse umgestellt werden“.

Die Energie Steiermark ist bereits in mehr als 20 slowakischen Städten mit Projekten aktiv und mit der jüngsten Investition zur Nummer 2 am Fernwärmemarkt im östlichen Nachbarland aufgerückt.

„Wir versorgen in der Slowakei bereits mehr als 200.000 Kunden mit Wärme“, unterstreicht der Länder-Verantwortliche Mag. Josef Landschützer. „Der Anteil an Biomasse liegt bei rund 30 Prozent“.

Die Energie Steiermark beschäftigt außerhalb von Österreich insgesamt rund 250 Mitarbeiter und erzielte auf diesen Märkten zuletzt einen Umsatz von über 100 Millionen Euro.

Rückfragehinweis:

Mag. (FH) Urs Harnik-Lauris
Leiter Konzernkommunikation

Energie Steiermark AG
Leonhardgürtel 10
8010 Graz

Tel +43 (0)316/9000-5926
Fax +43 (0)316/9000-20829
mobil +43 (0)664 18 01 780
E-Mail urs.harnik@e-steiermark.com


Quelle: Energie-Steiermark / 3. Juni 2014, den Originaltext finden Sie hier:
http://www.e-steiermark.com/esteiermark/news/archiv2014/pa_20140603.htm

 

Weitere News zu diesem Thema

Green Tech Valley ist globales Labor für digitale Kreislaufwirtschaft

Neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte im industriellen Konsortium „circulAr fuTure“ heben den Süden Österreichs auf die Weltbühne. 10 Partner arbeiten gemeinsam an der Vision einer durchgängig digitalisierten Kreislaufwirtschaft mit deutlich höheren Recyclingraten. mehr →


Aufbruch in eine grüne Finanz-Zukunft

Das Austrian Green Investment Pioneers Programm von klimaaktiv in Kooperation mit dem Umweltbundesamt erleichtert Unternehmen, Banken und Investoren den Einstieg in grüne Projekte und unterstützt beim Auf- und Ausbau zukunftsweisender und nachhaltiger Geschäftsmodelle, die einen Beitrag zur Erreichung der österreichischen Klima- und Energieziele leisten. mehr →


Stromversorgung von Sensoren durch Vibrationen

Wie können drahtlose und unzugänglich verbaute Sensoren nachhaltig mit Energie versorgt werden? Dieser Frage widmet sich das EU-Projekt SYMPHONY. mehr →