Energie Steiermark eröffnet E-Campus

7. Oktober 2020

 

Mehr als 1200 junge Menschen wurden von der Energie Steiermark bereits zu innovativen Expertinnen und Experten in Sachen Energie ausgebildet. Jetzt hat das Unternehmen mit einem Investitionsvolumen von 10 Millionen Euro in Graz nach 15-monatiger Bauzeit das österreichweit modernste Ausbildungszentrum im Bereich Green Energy in Betrieb genommen. Im neuen „E-Campus“ können ab sofort rund 40 % mehr Lehrlinge aufgenommen werden, damit wird aktiv dem Fachkräftemangel entgegengewirkt und gleichzeitig in eine nachhaltige Zukunft investiert.


 

Österreichs modernstes Ausbildungszentrum im Bereich Green Energy

Mehr als 1200 junge Menschen wurden von der Energie Steiermark bereits zu innovativen Expertinnen und Experten in Sachen Energie ausgebildet. Jetzt hat das Unternehmen mit einem Investitionsvolumen von 10 Millionen Euro in Graz nach 15-monatiger Bauzeit das österreichweit modernste Ausbildungszentrum im Bereich Green Energy in Betrieb genommen. Im neuen „E-Campus“ können ab sofort rund 40 % mehr Lehrlinge aufgenommen werden, damit wird aktiv dem Fachkräftemangel entgegengewirkt und gleichzeitig in eine nachhaltige Zukunft investiert.

 

„Mit dem „E-Campus“ starten wir die größte Qualifizierungs-Offensive in der Geschichte des Unternehmens“, so Vorstandssprecher Christian Purrer. „Neue Formen Erneuerbarer Energie und Herausforderungen der Nachhaltigkeit erfordern Wissen auf höchstem Niveau. Wir setzen damit ein klares Signal, dass wir über den Mangel an Fachkräften nicht jammern, sondern selbst aktiv etwas tun. In den nächsten 15 Jahren werden rund 30 Prozent unserer MitarbeiterInnen in Pension gehen, eine zukunftsorientierte Personalentwicklung muss daher proaktiv handeln, um Erfahrung und Kompetenz für unsere 600.000 Kunden abzusichern.“

 

„Hoch qualifizierte junge Menschen sind der zentrale Schlüssel, um die Herausforderungen der Energiewende erfolgreich managen und die innovativen Projekte auch tatsächlich umsetzen zu können“, so Vorstandsdirektor Martin Graf. „Insbesondere die neuen Technologien im Bereich Photovoltaik, Speicher, Smart Home, E-Mobility und Smart Meter verlangen innovative Kompetenz am Puls der Zeit. Wir investieren daher in jene Köpfe und junge Talente, für die das Bekenntnis zum Klimaschutz gleichzeitig ihr Arbeitsplatz ist.“

 

Die Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen und privaten Unternehmen ist dabei Teil einer branchenübergreifenden Strategie, um den Nachwuchs zu „Green Energy Profis“ auszubilden.

Im neuen „E-Campus“ ist auch die zentrale Fortbildungs-Drehscheibe für den gesamten Konzern untergebracht. Insgesamt werden hier jährlich über 700 Kurse, Seminare und Qualifizierungsmaßnahmen für die insgesamt rund 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angeboten.

 

Weitere News zu diesem Thema

Zukunftssektor Grüne Technologien: Kärnten und Steiermark werden zum Green Tech Valley

Das Land Kärnten beteiligt sich durch den KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds an den Aktivitäten des Green Tech Clusters und weitet somit das Green Tech Valley Richtung Süden aus. mehr →


Fast Forward Award – Staatspreis Innovation 2021

Die Auszeichnungen sind die unternehmerische Chance auf bundesweite Medienpräsenz und Networking. mehr →


Ökologischer Stromspeicher aus Vanillin

Forschenden an der TU Graz ist es gelungen, den Aromastoff Vanillin in ein redoxaktives Elektrolytmaterial für Flüssigbatterien zu verwandeln. Die Technologie ist ein wichtiger Schritt in Richtung ökologisch nachhaltiger Energiespeicher. mehr →