ECO Technologie-Round-Table Serie „Energiespeicher“

16. Oktober 2012

 

 

Neben der Erzeugung von Energie aus Erneuerbaren Energieträgern und deren Distribution wird die Speicherung von Energie ein immer wichtigeres Thema. Gerade durch Entwicklungen wie Smart Grids nehmen diese Speichermöglichkeiten einen immer höheren Stellenwert in der globalen und regionalen Energieverteilung ein.

Um gemeinsam mit steirischen Forschungseinrichtungen Pilotprojekte ab zu leiten, initiiert ECO am 16.10.2012 den ersten Technologie Roundtable zum Thema „Energiespeicher der Zukunft“. Dabei werden die grundsätzlichen Zukunftstrends sowie konkrete Anwendungsfälle vorgestellt. In weiteren Technologie Roundtablen werden zwei konkrete, thematische Schwerpunkte behandelt: thermische Speicher & mechanisch-elektrische Speicher.

Termine:
– Technologie Roundtable Energiespeicher der Zukunft“, 16.10.2012
   Sattler AG – Anmeldung beendet
– Technologie Roundtable „Thermische Energiespeicher“, 06.11.2012
   AEE Intec – Anmeldung noch möglich
– Technologie Roundtable„mechanisch-elektrische Energiespeicher“
  
Termin offen

 

Weitere News zu diesem Thema

Wirtschaftsressort startet Fördercall für innovative Start-ups

Start!Klar plus hilft beim Durchstarten! Start-ups vor dem ersten Investment: Professionell planen mit Maß und Geld mehr →


Nachlese: ANDRITZ ART-Center Eröffnung

Erste exklusive Einblicke ins neue ANDRITZ Recycling Technology Center – kurz ART-Center – konnte man bei der Online-Eröffnung am 12. November erhalten. Durch die im Green Tech Cluster entstandene Kooperation siedelt auch die Montanuniversität Leoben ihr Digital Waste Research Lab an diesem Forschungshotspot an. mehr →


Plug & Play Lösung für Licht bei Bedarf

Das Grazer Unternehmen lixtec bietet radarbasierte Bewegungssensorik für bedarfsabhängige Beleuchtung etwa von Straßen oder Wegen, um so dynamisch und punktgenau für Licht zu sorgen. Dafür wurde das Unternehmen mit dem Energy Globe Austria Award ausgezeichnet. Auch eine zweite Auszeichnung ging in die Steiermark: Redwave konnte mit dem Projekt "REDWAVE mate" die Fachjury überzeugen. mehr →