Das grüne Herz Österreichs

2. Mai 2013

 

Die Wirtschaftsregion Steiermark präsentiert sich als atraktiver Standort für grüne Technologien


 

Mit einer Forschungsquote von 4,3 % der Wirtschaftsleistung ist das österreichische Bundesland Steiermark international mit führend. Wirtschaftsmanager Bernhard Puttinger erklärt den Erfolg der Region als Umweltstandort: „Viele hier sind Sturköpfe, die erfinderisch sind und sich nicht schnell zufrieden geben“.

Mit 18 % ist das jährliche Umsatzwachstum beinahe doppelt so hoch wie das des Weltmarktes. Rund 200 Unternehmen und Forschugnseinrichtungen haben sich in der Steiermark auf Energie- und Umwelttechnik spezialisiert.

Hannover Messe Daily, 11.04.2013

 

Weitere News zu diesem Thema

Webinare und Online-Seminare fürs Homeoffice

Das Homeoffice oder die Bildungskarenzzeit kann von vielen UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen genutzt werden, um Webinare und Online-Seminare zu besuchen. mehr →


Schutzschild-DIY-Kit für Afrika

Aufgrund des Engpasses an Sicherheitsausrüstung setzt das innovative Startup plasticpreneur auf die Herstellung von Gesichtsschutzmasken aus recyceltem Kunststoff. mehr →


Re-Use für Schutzmasken

Christof Industries hat ein Gerät zur Aufbereitung von medizinischem Abfall so modifiziert, dass die dringend benötigten Masken der Schutzklassen FFP2 und FFP3 für die Wiederverwendung desinfiziert werden können. mehr →