Zurück in die Zukunft

9. Juni 2011

 

Einen Rekordansturm verzeichnete die ECO WORLD STYRIA Zukunftswerkstatt 2011 zum Thema ,,Wie zukunftsfähig ist Ihre Technologie 2015?“ Die versammelte Technologieelite aus dem Green Tech Valley Styria diskutierte mit internationalen Experten über kommende Schlüsseltechnologien und die resultierenden strategischen Herausforderungen für Unternehmen. Eine neue, weltweite Experten- und Patentanalyse bescheinigt dem Hot-Spot Steiermark eine 6-fache Expertenkonzentration und ein […]


 

Einen Rekordansturm verzeichnete die ECO WORLD STYRIA Zukunftswerkstatt 2011 zum Thema ,,Wie zukunftsfähig ist Ihre Technologie 2015?“ Die versammelte Technologieelite aus dem Green Tech Valley Styria diskutierte mit internationalen Experten über kommende Schlüsseltechnologien und die resultierenden strategischen Herausforderungen für Unternehmen. Eine neue, weltweite Experten- und Patentanalyse bescheinigt dem Hot-Spot Steiermark eine 6-fache Expertenkonzentration und ein überproportional dynamisches Know-how-Wachstum von 15-20 % pro Jahr in der Umwelttechnik. Stolz auf die steirische Zukunftswerkstatt: Bernhard Puttinger (GF ECO WORLD STYRIA), Urs Heutschi (Schweizer Fachjournalist), Martin Haidinger (ORF-Wissenschaftsredaktion und Moderator des Abends), Manfred Stadlbauer (Technologie-Früherkennungsagentur Techmeter), Andreas Gerstenmayer (Vorstand AT&S) und Rolf Kreibich (Zukunftsforscher aus Deutschland,, v.l.). Ganz unten: Puttinger LR Christian Buchmann, LR Johann Seitinger und Finanzstadtrat Gerhard Rüsch v. l):

 

Quelle: Business Monat / 17.5.2011

 

Weitere News zu diesem Thema

Action im Klimaschutz

Umwelttechnologieführer aus der Steiermark unterstützen die Klimaschutzinitiative R20 der „steirischen Eiche“ Arnold Schwarzenegger. mehr →


Steirische Neuheiten auf der IFAT

Immer einen Schritt voraus – Innovationen made in Styria auf der IFAT in München, der Weltleitmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Rohstoffwirtschaft. mehr →


Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →