Wolfgang Jilek, ein genialer Querdenker

10. Juni 2015

 

DI Wolfgang Jilek – Landesbeauftragter, Mastermind der steirischen, österreichischen und europäischen Energieszene – tritt heuer nach 29 Jahren im Landesdienst in den wohlverdienten Ruhestand.


 

DI Wolfgang Jilek – Landesbeauftragter, Mastermind der steirischen, österreichischen und europäischen Energieszene – tritt heuer nach 29 Jahren im Landesdienst in den wohlverdienten Ruhestand. Er hat in seiner Funktion als Landesenergiebeauftragter seit 1992 wie kein anderer die Energiepolitik in der Steiermark geprägt. Mit seinen Visionen, Strategien und Programmen zur steirischen Energiezukunft nahm er stets eine Vordenkerrolle ein. Und als Karikaturist zückte er für unser Green Tech Magazine von Anfang an seine spitze Feder. Im Rahmen einer Festveranstaltung am 9. Juni sagten viele Weggefährten und wir von Herzen „Danke“!

 

Weitere News zu diesem Thema

Action im Klimaschutz

Umwelttechnologieführer aus der Steiermark unterstützen die Klimaschutzinitiative R20 der „steirischen Eiche“ Arnold Schwarzenegger. mehr →


Steirische Neuheiten auf der IFAT

Immer einen Schritt voraus – Innovationen made in Styria auf der IFAT in München, der Weltleitmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Rohstoffwirtschaft. mehr →


Sustainable Development Goals als neuer Maßstab

Mit ausgeklügelten Berechnungen und Faktoren schafft das Tool von akaryon eine einfache Lösung, die das Berichten auf Basis der Sustainable Development Goals in Unternehmen erleichtert. In der "Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung" wurden 17 SDGs festgehalten. Alle Mitgliedstaaten des UN-Gipfeltreffen im September 2015 verpflichteten sich dabei zur Umsetzung. Dadurch sollen die Standards der ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit erhöht werden. mehr →