Wind2power GmbH nimmt erfolgreich serienreife Demonstrationsanlage in Betrieb

10. September 2013

 

Der 25. Juli war ein wichtiger Meilenstein für die wind2power GmbH: Im Energieforschungspark Lichtenegg (http://www.energieforschungspark.at/) wurde eine Demonstrationsanlage der kleinen Windturbine 01 erfolgreich in Betrieb genommen. Nachdem am Testturm in Ungarn mit den ersten Prototypen wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden konnten, wurde intensiv an der Serienentwicklung gearbeitet. So wurde beispielsweise die Geometrie der Rotorblätter angepasst, die […]


 


Der 25. Juli war ein wichtiger Meilenstein für die wind2power GmbH: Im Energieforschungspark Lichtenegg (http://www.energieforschungspark.at/) wurde eine Demonstrationsanlage der kleinen Windturbine 01 erfolgreich in Betrieb genommen. Nachdem am Testturm in Ungarn mit den ersten Prototypen wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden konnten, wurde intensiv an der Serienentwicklung gearbeitet. So wurde beispielsweise die Geometrie der Rotorblätter angepasst, die Konstruktion verbessert und serientauglich gemacht sowie das Leistungsvermögen deutlich gesteigert. Das Ergebnis ist jene Anlage, welche in Lichtenegg nun montiert wurde und ab sofort verfügbar ist.

Die ersten Erfahrungen aus dem Betrieb der Anlage zeigen, dass die gesteckten Entwicklungsziele erfüllt wurden – nämlich ein geräusch- und vibrationsarme Windturbinentechnologie zu entwickeln, die speziell auch für die Integration auf Gebäuden und den urbanen Raum geeignet ist sowie auch für Einsatzgebieten, in denen klassische Windkraftanlagen nicht zu gelassen werden. Erreicht wird dies durch die innovative Mantelgeometrie in Verbindung mit aerodynamisch optimierten Rotorblättern und einer wirkungsgradmaximierenden Leistungsregelung. Weitere positive Effekte sind, dass die Anlage keine Gefahr für Vögel darstellt und es zu keinem Schattenschlag bzw. Eisabwurf kommt.

Die wind2power GmbH ist ein Joint Venture von fibag (http://www.fibag.at/) und qpunkt (http://www.qpunkt.at/) und wurde gegründet, um die gemeinsam entwickelte Windturbinen-Technologie am Markt zu platzieren. qpunkt als Experte für Aerodynamik und Strömungssimulationen und die FIBAG als Integrationsexpertin für Energietechnologien in Gebäuden ergänzen sich hervorragend zu einem Komplettanbieter in diesem Technologiefeld. Derzeit sind Anlagen in der Leistungsklasse 1 kW bzw. 10 kW erhältlich.

Kontakt:
Dr. Karl Ritsch
k.ritsch@wind2power.at
+43 664 8834 7960

Quelle und Fotocredit: wind2power GmbH

Windturbine 01 von wind2power

Montage der Turbine

 

Weitere News zu diesem Thema

Technologieführer wachsen schneller

Die diesjährige Konjunkturerhebung der steirischen Green Tech Branche zeigt eindrucksvoll, dass Forschung und Entwicklung in der Umwelttechnik eine Schlüsselrolle spielt. mehr →


Mobilitätsstudie anlässlich der heurigen Mobilitätswoche gewinnen

Der Grazer Klimabündnis Betrieb Greendrive verlost anlässlich der heurigen Mobilitätswoche eine Mobilitätsstudie für Unternehmen inkl. Beratungsgespräch im Wert von 2.000 €. mehr →


#1 Hotspot grüner Start-ups

„Österreichweit einzigartig“ darf sich der Green Tech Hub im Science Tower nennen: Das Angebot geht über Büro- räumlichkeiten für wachstumsorientierte Jungunternehmen hinaus. Der Hub verbindet etablierte Umwelttechnologie- führer mit Start-ups aus dem Bereich der Umwelttechnik und generiert damit schnelleres Wachstum. mehr →