Von Timbuktu nach Kalamazoo

4. Dezember 2012

 

Chancen aufspüren und nutzen – dazu weilte eine steirische Wirtschaftsdelegation auf Kurztrip in den USA und KanadaHey, Freunde! Hat schon einmal einer von Euch was von Kalamazoo gehört? Nein, nicht von Tiramisu. Wir sind auch nicht in Afrika unterwegs, sondern eine Woche in Nordamerika. Ja, ich weiß schon, die klassischen Wirtschaftsmetropolen Toronto, Detroit, Chicago kennt jeder. […]


 

Chancen aufspüren und nutzen – dazu weilte eine steirische Wirtschaftsdelegation auf Kurztrip in den USA und Kanada

Hey, Freunde! Hat schon einmal einer von Euch was von Kalamazoo gehört? Nein, nicht von Tiramisu. Wir sind auch nicht in Afrika unterwegs, sondern eine Woche in Nordamerika. Ja, ich weiß schon, die klassischen Wirtschaftsmetropolen Toronto, Detroit, Chicago kennt jeder. Doch darüber und von erfolgreichen Österreichern und Steirern dort später in diesem Klipp-Spezial. Genug gescherzt. Jetzt geht’s vorerst einmal um Kalamazoo. Wer einmal in dieser Region in Southwest Michigan war, wenn auch nur auf Kurzbesuch, wie wir, der vergisst Kalamazoo County nicht mehr. Ein Lob den „Detektiven“ im ICS (Internationalisierungscenter Steiermark) mit Geschäftsführer Claus Tüchler, die diesen Geheimtipp aufgespürt haben.

Nicht nur ein Platz zum Arbeiten – da gibt es unzählige in den Staaten. Kalamazoo ist viel mehr „a Place to live“, wie die Amerikaner schwärmen. Gleiches erzählen wir ja draußen in der Welt auch von unserer Steiermark. Und Kalamazoo County ist so gesehen wirklich vergleichbar. Davon konnten wir uns überzeugen und auch davon, warum Amerika immer zu Recht immer noch als Land der unbegrenzten Möglichkeiten gilt. Früher, da gehörte das Land dem Volk des Pottawatomie-Häuptlings Match-E-Be-Nash-She-Wish. Kalamazoo ist nach dem gleichnamigen Fluss benannt, was so viel wie „kochendes Wasser“ bedeutet. Das soll davon herrühren, dass die Indianer den Nebel über dem Fluss mit kochendem Wasser verglichen. Der Kalamazoo River mündet übrigens in den riesigen Lake Michigan mit eine Fläche von 57.800 Quadratkilometern – mehr als halb so groß wie Österreich.

Den gesamten Artikel finden Sie im nachstehenden PDF.

Klipp Spezial, 6.11.2012

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Neue Wertschöpfung durch die digitale Abfallwirtschaft

Der Aufholbedarf, aber auch die Chancen für Unternehmen der Abfallwirtschaftsbranche durch Digitalisierung sind sehr groß. Genau diese Chancen für neue Wertschöpfung durch Digitalisierung in der Abfallwirtschaft standen im Mittelpunkt des Workshops am 14. Juli 2018. mehr →


Innovation made in Styria – Holzbaupionier Kulmer zeigts vor!

Frei nach dem Motto „ressourcenschonend, smart & spektakulär“ lud der Holzcluster gemeinsam mit dem Green Tech Cluster am 6. Juni ins steirische Pischelsdorf zu einem stärkefeldübergreifenden Clustertreffen bei Kulmer Holz-Leimbau. mehr →


Nachlese: TopRunner Start-up Workshop

In diesem Green Tech TopRunner Workshop hatten die Teilnehmenden Gelegenheit, sich mit der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Start-ups auseinanderzusetzen, um so neue Impulse für Innovationen zu erhalten. Michael Wlaschitz und Janos Török von Pioneers führten fachlich durch den Workshop und gaben am Vormittag eine Einführung in die Arbeitsweise und Besonderheiten von Start-ups. mehr →