Von der Kartonbox zur Trendlampe!

7. Mai 2014

 

Die herkömmlichen Verpackungen von Give aways haben zumeist nur einen Nutzen: das eigentliche Geschenk zu verpacken. Die oftmals kunstvolle Verpackung landet dabei schnell im Müll. Kann nicht sein, findet Saubermacher und beauftragte die Package-Designerin Katharina Seiler von Nebulabor, eine Verpackung mit „Mehrwert“ zu kreieren. Denn Saubermacher verfolgt ein Ziel: keinen Abfall zu hinterlassen und sämtliche […]


 

Die herkömmlichen Verpackungen von Give aways haben zumeist nur einen Nutzen: das eigentliche Geschenk zu verpacken. Die oftmals kunstvolle Verpackung landet dabei schnell im Müll. Kann nicht sein, findet Saubermacher und beauftragte die Package-Designerin Katharina Seiler von Nebulabor, eine Verpackung mit „Mehrwert“ zu kreieren. Denn Saubermacher verfolgt ein Ziel: keinen Abfall zu hinterlassen und sämtliche anfallende Reststoffe kreislauffähig zu machen.

Saubermacher verfolgt ein Ziel: Zero Waste!

„Bei der Entwicklung der Geschenkbox wollte ich zeigen, wie vielseitig einfache Dinge sein können. So wird aus einer Verpackung im Handumdrehen eine stilvolle Lampe. Und will man sie nicht mehr haben, eignet sie sich perfekt als Vorzeige-Recycling-Objekt“, so die Verpackungskünstlerin Seiler.

Die Give-away-Box, liebevoll „Käthe“ genannt, wurde nach den Unternehmenswerten „Verantwortung für Mensch, Umwelt und Unternehmen zu übernehmen“, zu 100% aus Karton ohne weitere Zusatzmaterialien wie z. B. der Verwendung von Klebern und Plastikverschlüssen, gefertigt und bietet obendrein einen Überraschungseffekt: mit ein paar Handgriffen wird aus der Give-away-Box eine trendige Lampe! Somit also ein Fall für die Decke und nicht gleich für die Tonne.

Käthe Lampenbox

 

Weitere News zu diesem Thema

Einzigartiger Green Tech Hub eröffnet

Als österreichweit einzigartiges Projekt wurde der neue Green Tech Hub im Science Tower feierlich eröffnet. mehr →


Feierliche Staatspreisverleihung

Die PreisträgerInnen für den Staatspreis2018 Umwelt‐ und Energietechnologie sowie für den Sonderpreis2018 Ressourceneffizienz haben heute, am 30. Oktober im Mumuth in Graz, die höchste staatliche Auszeichnung im Umwelttechnologiebereich verliehen bekommen: ecop Technologies GmbH, Fronius International GmbH sowie Compuritas GmbH. mehr →


EU-Umweltminister in Graz

Im Rahmen des informellen EU-Umweltministerrates am 29. und 30. Oktober, ermöglichte der Green Tech Cluster 5 steirischen Start-ups aus dem Umwelttechnikbereich, ihre innovativen Lösungen für eine lebenswerte Zukunft von morgen zu präsentieren. mehr →