Umweltfreundliche Transformatoren heizen Londoner Schule

9. September 2015

 

Das Siemens Transformatorenwerk aus Weiz errichtet innovative Transformatoren in London. Gekühlt und isoliert wird mit Ester, einer umweltfreundlichen Alternative zu herkömmlichem Mineralöl. Die entstehende Abwärme wird zur Beheizung einer Schule genutzt und nicht zuletzt dank des hohen Schallschutzes setzt die innovative Transformatoren-Generation neue Maßstäbe im urbanen Kontext.


Das Siemens Transformatorenwerk in Weiz hat vom britischen Übertragungsnetzbetreiber National Grid den Auftrag für die Lieferung, Montage und Inbetriebsetzung von drei Transformatoren nach London erhalten. Die Transformatoren sind zur Kühlung und Isolierung mit Ester, einer umweltfreundlichen Alternative zu herkömmlichem Mineralöl, befüllt. Mit der Abwärme wird eine Londoner Schule beheizt.
Wir laden Sie herzlich zum Pressegespräch ein, um mehr über dieses innovative Projekt, unser Werk in Weiz und Siemens in der Steiermark zu erfahren. Im Anschluss wird es eine Werkführung geben, bei welcher der letzte der drei Transformatoren im Prüffeld besichtigt werden kann.

Eröffnungsredner und Gesprächspartner:
Dr. Stefan Pieper, Werksleiter, Siemens Transformers Weiz
Gerhard Geisswinkler, Niederlassungsleiter, Siemens Steiermark
Als Parkmöglichkeit stehen Ihnen Firmenparkplätze direkt an der Straße neben dem Eingangstor zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten Sie um Anmeldung bei Ruth Unger unter +43 51707-81076 oder ruth.unger@siemens.com.

Ansprechpartner für Journalisten:
Siemens AG Österreich, Media Relations
Walter Sattlberger Tel.: +43 (0) 51707 20222
E-Mail: walter.sattlberger@siemens.com

 
Zurück zur Übersicht
 
 

Weitere News zu diesem Thema

Ressourcenschonung durch die Reparatur von Elektromotoren, Generatoren und anderen elektrischen Maschinen

Die Reparatur von E-Motoren, Generatoren und anderen elektrischen Maschinen ist ganz im Sinne der Nachhaltigkeit: Je nach Reparaturaufwand können bis zu 90 % der verbauten Teile wiederverwendet werden. Ein Beispiel dafür ist die von SPALT durchgeführte Überholung eines Synchrongenerators, der in einem Biomassekraftwerk in Oberösterreich im Einsatz ist. mehr →


Die Science Tower Challenge 2017

Die SCIENCE TOWER CHALLENGE 2017 richtet sich an Start-ups, GründerInnen sowie innovative Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Energie- und Umwelttechnik, Mobilität, nachhaltige Stadtentwicklung, soziale Innovationen, Informations- und Kommunikationstechnologien und Kreativwirtschaft. mehr →


Grazer Start-up verwertet Regierungsflugzeuge

Ausrangierte Passagiermaschinen sind eine wahre Goldgrube für Recyclingunternehmen und Altmetallverwerter. mehr →