um*welten*voraus

30. Juli 2014

 

Der Call für Green Tech-Betriebe


 

Die steirische Umwelttechnik-Branche denkt und handelt schon seit Jahren über Grenzen hinweg: In vielen Bereichen gelten heimische Unternehmen weltweit als Technologie- und Marktführer: Der Cluster ECO WORLD STYRIA wurde erst kürzlich zum besten der Welt gekürt und mit einer F & E-Quote von 4,7 % sind die steirischen Betriebe Vize-Europameister der Innovation.
Mit dem neuen Call „um*welten*voraus“ gibt die Steirische Wirtschaftsförderung SFG der Branche einen weiteren Schub:

Gefördert werden wirtschaftlich verwertbare betriebliche F&E-Projekte in der Umwelttechnik mit einem Budget von 800.000 Euro. Ziel dieser Förderung ist es neue Produkte, Verfahren, Prozesse oder Dienstleistungen zu entwickeln, insbesondere in den 3 Themenfeldern:


  • Green Energy – Innovative Energien aus Biomasse: Projekte sollen neue oder wesentlich verbesserte Lösungen im Bereich der Erzeugung und Aufbereitung sowie der Verwertung von Biomasse entwickeln.
  • Green Buildings – Integration von Energiekomponenten in Gebäuden: Projekte sollen neue oder wesentlich verbesserte Lösungen im Bereich der Energieeffizienz von Gebäuden entwickeln.

  • Green Resources – Verlustfreie Aufbereitung von Rest- und Abfallstoffen: Projekte sollen neue oder verbesserte Lösungen im Bereich der gesamten Recyclingkette entwickeln.

Das Projektvolumen muss bei Kleinst- und Kleinunternehmen zwischen 50.000 und 500.000 Euro, bei allen anderen zwischen 100.000 und 500.000 Euro liegen.
Die Projektlaufzeit beträgt max. 12 Monate.

Antragsberechtigt sind alle gewinnorientierten steirischen Unternehmen jeder Größenordnung, die vorwiegend selbst in der Lage sind, Forschungs- und Entwicklungsprojekte im ausgeschriebenem Themenfeld durchzuführen.

Förderbare Kosten:



  • Personalkosten
  • Nutzung von F & E-Infrastruktur
  • Leistungen Dritter (z. B. Forschungseinrichtungen, BeraterInnen etc.)
  • Sach- und Materialkosten
  • Gemeinkosten (max. 25 % der Personalkosten)

Die Förderungshöhe in Form eines Barzuschusses hängt von der Unternehmensgröße ab und beträgt für



  • kleinste und kleine Unternehmen (bis 49 MA) max. 45 %
  • mittlere Unternehmen (50 bis 249 MA) max. 35 %
  • Groß-Unternehmen (250 und mehr MA) max. 25 %

Nutzen Sie den Kooperationsbonus: Kooperationsprojekte werden mit 15% Bonus belohnt. Es ergeben sich damit Förderungen von bis zu 60%. Gerne unterstützen wir Sie bei der Identifikation von Projektpartner. Frau DI Sabine Seiler steht Ihnen unter 0316-40774418 oder seiler@eco.at sehr gerne zur Verfügung.



Einreichfrist: 1. August bis 30. September 2014. Die in diesem Call ausgeschriebenen 800.000 Euro werden auf die Top-Projekte verteilt.

Produktblatt um*welten*voraus 
Förderungsaktion



Nähere Details zum Call, Ihre Ansprechpersonen bei der SFG sowie die Einreichunterlagen finden Sie unter: http://sfg.at/call1

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Cluster-Treffen bei PVP

Wie sieht es hinter den Kulissen steirischer Green Tech Unternehmen aus? Um dieser Frage nachzugehen, öffnete PVP Photovoltaik beim Cluster-Treffen am Donnerstag, 13. Dezember exklusiv die Tore. mehr →


Schneller Innovieren

Neue Produkte oder Services müssen schneller entwickelt und am Markt erfolgreicher werden. Mit der neuen Plug & Play Innovation Box gelingt dies in wenigen Minuten. mehr →


Wo ist meine Mulde?

Der in Lebring ansässige Elektronikspezialist E.S.E. hat eine digitale Mulden Controlle kurz DIMUCON entwickelt. mehr →