Technologieführer wachsen schneller

18. September 2018

 

Die diesjährige Konjunkturerhebung der steirischen Green Tech Branche zeigt eindrucksvoll, dass Forschung und Entwicklung in der Umwelttechnik eine Schlüsselrolle spielt: Die F&E-Ausgaben dieser Unternehmen legten innerhalb eines Jahres um 8 % auf 418 Millionen Euro zu. Innovative Unternehmen mit hohen F&E-Aufwendungen wachsen dabei 4-mal schneller als der Durchschnitt. Diese besonders forschungsstarken Firmen erwarten heuer sogar ein Umsatzplus von fast 18 %. Rekorde gab es bei der Beschäftigung mit 22.261 Personen (+2,6 %) und dem Umsatz mit 4,88 Mrd. Euro (+1,5 %) – darin sind jeweils nur die reinen Umwelttechniksparten in den Unternehmen gezählt. Auch die Zufriedenheit der Partner mit dem Green Tech Cluster erreichte mit der Schulnote 1,3 einen neuen Höchststand.


 

2016 2017 Veränderung
Umsatz gesamt in Mrd. € 10,51 10,65 +1,3 %
Umsatz Umwelttechnik in Mrd. € 4,80 4,88 +1,5 %
Beschäftigte gesamt 51.081 52.652 +3,1 %
Beschäftigte Umwelttechnik 21.699 22.261 +2,6 %
 

Weitere News zu diesem Thema

Altholz als Beitrag zum Umweltschutz

Die Zukunft der Aufbereitung von Altholz zur thermischen Verwertung: Lindner zeigt hochproduktive Shredder und Systemlösungen zur effizienten Herstellung von Brennstoffen. mehr →


Neuer Recyclingstandard für Ersatzbrennstoffe

ThermoTeam im südsteirischen Retznei investiert rund 3 Millionen Euro in neue Anlagen für die Herstellung von Ersatzbrennstoffen. mehr →


Nachlese: INNOLounge

Die großen Themen der 4. INNOLounge waren Blockchain-Technologien im Gesundheitswesen und Erfahrungen zu Innovationsprozessen in Unternehmen. Die Speaker überzeugten mit Interessanten Hintergrundinfos. mehr →