Technologie-kooperation von ANDRITZ und Alucha, Spanien: Innovative und umweltschonende Pyrolyse von Plastik-Rejekten

19. August 2014

 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat mit dem Recycling-Spezialisten Alucha, Spanien, einen Kooperationsvertrag zur Lieferung von neuen Technologien und Anlagen zur Pyrolyse von Rejekten (Abfällen) unterzeichnet, die bei der Verarbeitung von Getränkekartons zu Papier anfallen. Pyrolyse von Rejekten führt zu einer Senkung der Betriebskosten von Industrieanlagen wie beispielsweise in der Zellstoff- und Papierindustrie und leistet einen […]


 

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat mit dem Recycling-Spezialisten Alucha, Spanien, einen Kooperationsvertrag zur Lieferung von neuen Technologien und Anlagen zur Pyrolyse von Rejekten (Abfällen) unterzeichnet, die bei der Verarbeitung von Getränkekartons zu Papier anfallen.

Pyrolyse von Rejekten führt zu einer Senkung der Betriebskosten von Industrieanlagen wie beispielsweise in der Zellstoff- und Papierindustrie und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Schonung der Umwelt.

Bei der Aufbereitung von Rejekten aus Flüssigverpackungskarton werden die Fasern zurückgewonnen und die Restfraktion durch Pyrolyse in Aluminium, Gas und Öl getrennt. Während das rezyklierte Aluminium verkauft werden kann, kann mit dem erzeugten Pyrolysegas und -öl Wärme oder Strom erzeugt werden, wodurch die Gesamtbetriebskosten gesenkt und natürliche Ressourcen geschont werden.

Basierend auf dem großen Know-how im Bereich der Rejekt-Behandlung ist ANDRITZ im Rahmen dieser Kooperation Anlagenlieferant sowie Verkaufs- und Lizenzpartner. Alucha zählt zu den weltweit führenden Entwicklern von Pyrolyse-Verfahren für industrielle Anwendungen.

Quelle: Andritz AG / 16.07.2014, den Originaltext finden Sie hier:
http://www.andritz.com/de/group/gr-news/gr-news-detail.htm?id=28961

 

Weitere News zu diesem Thema

Neunte Zukunftskonferenz der JOANNEUM RESEARCH

Die Veranstaltung mit dem Themenschwerpunkt "Entrepreneurship" lieferte einen Überblick der Forschungs- landschaft des Unternehmens und einen Einblick in die Verwertung und Marktumsetzung von Forschung. mehr →


Der Umwelt verpflichtet – Cluster-Treffen bei REDWAVE

Wie sieht es hinter den Kulissen steirischer Green Tech Unternehmen aus? Dieser Frage sind wir diesmal beim Recyclingspezialist REDWAVE nachgegangen. mehr →


Mitfahrbörse für die Karl-Franzens-Universität Graz

MitarbeiterInnen und Studierende der Universität Graz fahren ab März gemeinsam zur Uni. Grund dafür ist die App von Greendrive. Sie bietet eine schnelle und einfache Lösung, Mitfahrgelegenheiten zu suchen oder Mitfahrende zu finden. mehr →