Stirischer Ökocluster sieht sich als Vorbild

8. Februar 2012

 

Graz. Der steirische Umwelttechnikcluster Eco World Styria sieht sich EUweit als Vorbild für intelligentes Wachstum. Beim „Regiostars Award 2012“ der EU wurde der Cluster als Finalist für „intelligentes Wachstum“ ausgezeichnet, im Juni 2012 erfolgt die Prämierung der Sieger.Im Vordergrund der Clusterarbeit steht seit einem Jahr die Vision des „Green Tech Valley“. Verstärkt setzt man auf […]


 

Graz. Der steirische Umwelttechnikcluster Eco World Styria sieht sich EUweit als Vorbild für intelligentes Wachstum. Beim „Regiostars Award 2012“ der EU wurde der Cluster als Finalist für „intelligentes Wachstum“ ausgezeichnet, im Juni 2012 erfolgt die Prämierung der Sieger.

Im Vordergrund der Clusterarbeit steht seit einem Jahr die Vision des „Green Tech Valley“. Verstärkt setzt man auf innovative Services, gezielte Kooperationsmaßnahmen zwischen Wissenschaft und Unternehmen sowie weitere strategischer Beiträge zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Green Tech-Unternehmen.

Von 2006 bis 2010 wuchsen die steirischen Green Tech Unternehmen um 19 Prozent. Im selben Zeitraum konnten 5500 zusätzliche Green Jobs geschaffen werden. Von den 6,9 Milliarden € Gesamtumsatz der Unternehmen werden 87 Prozent im Export erzielt. Die Forschungsquote der Clusterfirmen liegt bei 4,7 Prozent.

WIrtschaftsblatt, 3.2.2012

 

Weitere News zu diesem Thema

Einzigartiger Green Tech Hub eröffnet

Als österreichweit einzigartiges Projekt wurde der neue Green Tech Hub im Science Tower feierlich eröffnet. mehr →


Feierliche Staatspreisverleihung

Die PreisträgerInnen für den Staatspreis2018 Umwelt‐ und Energietechnologie sowie für den Sonderpreis2018 Ressourceneffizienz haben heute, am 30. Oktober im Mumuth in Graz, die höchste staatliche Auszeichnung im Umwelttechnologiebereich verliehen bekommen: ecop Technologies GmbH, Fronius International GmbH sowie Compuritas GmbH. mehr →


Hackathon für den Klimaschutz

Die dramatische Warnung des Weltklimarats zur Erderwärmung erfordert jetzt ein rasches gemeinsames Handeln für eine lebenswerte Zukunft. mehr →