Steirische Umwelttechnik legt weiter zu

23. Juli 2014

 

Innovation und Internationalisierung sind Erfolgsgeheimnis des Green Tech Valley


 

Die Cluster-Unternehmen der ECO WORLD STYRIA sind im Vorjahr erneut gewachsen. Mit 3,5 Mrd € hat der Umwelttechnik-Umsatz um 6,5 % zugelegt. Dieses grüne Wachstum hat den Unternehmen, welche meist auch in anderen Wirtschaftsbereichen tätig sind, zu einer insgesamt moderaten Steigerung von 3,2 % auf 9,4 Mrd € verholfen. Ergeben hat dies die Konjunkturerhebung für 2013 des steirischen Umwelttechnik-Clusters ECO WORLD STYRIA, der jährlich die Kennzahlen der 170 Partner-Unternehmen ermittelt.

Deutlich erhöht haben sich auch die Jobs in der Umwelttechnik auf 19.300. War das Wachstum zuvor eher von Kleinen und Mittleren Betrieben getragen, so haben 2013 insbesondere Großunternehmen ihren Umwelttechnik-Bereich verstärkt.

Wer forscht gewinnt
Die Forschungsausgaben sind ebenfalls um 6 % mitgewachsen, die Forschungs- und Entwicklungsquote liegt damit stabil bei 4,7 %. Auffallend ist auch, dass höhere F&E-Aufwendungen den Unternehmen sogar ein zweistelliges Umsatzwachstum bescheren. Innovation zahlt sich also aus.

„Die Steiermark hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Wirtschaftsstandort von internationalem Format entwickelt, Jeden Tag überwinden unsere Unternehmen die Grenzen im Denken und Handeln. Sie punkten mit neuen Produkten und Dienstleistungen auf globalen Märkten und machen die Steiermark in jeder Hinsicht zu einer grenzüberschreitenden Region, einer ,region unlimited‘ „, so Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.

Die Märkte sind auf der ganzen Welt
Die Exportquote der steirischen Umwelttechnik-Unternehmen hat sich weiter erhöht. Mittlerweile werden 9 von 10 € im Ausland erwirtschaftet. „Die Märkte unserer Firmen sind eindeutig international ausgerichtet und auch künftig sind dort die größten Wachstumschancen zu finden“, so ECO WORLD STYRIA-Geschäftsführer Bernhard Puttinger. „Deshalb unterstützen wir unsere Partner-Unternehmen besonders beim Innovieren und Internationalisieren.“ Erst kürzlich wurde das Service des Clusters mit der Green Tech Service Alliance global auf das zehnfache ausgeweitet.

Über ECO WORLD STYRIA
Das Green Tech Valley ist weltweit die 1. Adresse für innovative Umwelttechnologien. Hier in der Steiermark, im Herzen Österreichs, gibt es im Umkreis einer Stunde Fahrzeit mehr globale Umwelt-Technologieführer als irgendwo sonst auf der Welt. 170 Unternehmen und Forschungseinrichtungen arbeiten im Green Tech Cluster ECO WORLD STYRIA an den führenden Biomasse-, Gebäude- und Recycling-Innovationen von morgen.

Rückfragehinweis: ECO WORLD STYRIA, Mag. Isabella Wuthe, MAS, T +43 676 75 08 780, wuthe@eco.at

 

Weitere News zu diesem Thema

Nachlese: Cluster-Treffen bei PVP Photovoltaik

Die Cluster-Unternehmen der ECO WORLD STYRIA sind im Vorjahr erneut gewachsen. Mit 3,5 Mrd € hat der Umwelttechnik-Umsatz um 6,5 % zugelegt. Dieses grüne Wachstum hat den Unternehmen, welche meist auch in anderen Wirtschaftsbereichen tätig sind, zu einer insgesamt moderaten Steigerung von 3,2 % auf 9,4 Mrd € verholfen. Ergeben hat dies die Konjunkturerhebung für […] mehr →


Schneller Innovieren

Neue Produkte oder Services müssen schneller entwickelt und am Markt erfolgreicher werden. Mit der neuen Plug & Play Innovation Box gelingt dies in wenigen Minuten. mehr →


Wo ist meine Mulde?

Der in Lebring ansässige Elektronikspezialist E.S.E. hat eine digitale Mulden Controlle kurz DIMUCON entwickelt. mehr →