Steirische Umwelttechnik in China gefragt

26. November 2010

 

Eco World schließt Partnervertrag mit chinesischer Entwicklungsgesellschaft.


 

GRAZ. Die Steiermark hat bereits vor Jahren den Bereich Umwelttechnik als Stärkefeld definiert. Der Umwelttechnik-Cluster „Eco World Styria“ wurde unlängst zum weltweit besten seiner Art gekürt. Neben den europäischen Märkten gelten vor allem die USA, Vietnam, Russland sowie China als aussichtsreiche Exportmärkte. In dieser Woche hat die Eco World dazu eine internationale Kooperation mit der chinesischen Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft TEDA abgeschlossen. Durch den Partnervertrag erhalten steirische Firmen Zugang zu 1000 in China anstehenden Umwelt-Projekten in der boomenden Industrie-Region Tianjin, in der 120 der 500 weltweit größten Konzerne tätig sind. Durch diese Kooperation ergeben sich konkrete Geschäftschancen.

Quelle: Kleine Zeitung / 26.11.2010

 

Weitere News zu diesem Thema

Innovationslehrgang „Green Big Data“

Big Data bietet Umwelttechnikunternehmen enorme Wachstumschancen. Daher werden im neuen Innovationslehrgang „Green Big Data“ 30 Personen der Green Tech Branche an der FH JOANNEUM und TU Graz zu Big Data Experten ausgebildet. mehr →


Magazine: Visionäre Grätzelzellen, Predictive Maintenance & Upcycling

Die Technologieführerschaft in der Umwelttechnik haben die Unternehmen im Green Tech Valley fest im Blick. Entdecken Sie in der Dezember-Ausgabe des Green Tech Magazines „World‘s 1st-Projekte“ voller steirischer Innovationen, Pioniergeist und Know-how. mehr →


Nachlese: Predictive Maintenance für Service-Exzellenz und neue Wertschöpfung

Das Thema Predictive Maintenance, der „vorausschauenden“ oder „vorhersagenden“ Instandhaltung, bietet eine vielversprechende Kombination von Service und Digitalisierung. mehr →